Weher B-Mädchen verlieren knapp gegen die HSG Espelkamp-Fabbenstedt in der Meisterrunde

Franka Böddings Top-Form reicht nicht

Franka Bödding setzt im Spiel gegen Espelkamp-Fabbenstedt zu einer ihrer zahlreichen Flugeinlagen an. Sie erzielte 15 Treffer.

Wehe - Die Weher B-Mädchen haben ihr drittes und letztes Spiel in der Kreisliga-Meisterrunde gegen die HSG Espelkamp-Fabbenstedt knapp mit 21:22 (10:10) verloren. Die aufgrund einer Klassenfahrt fehlende Spielerin Christina Clemens konnte nicht adäquat ersetzt werden und fehlte vor allem in der Abwehr an allen Ecken und Kanten, teilt Betreuer Achim Möll mit.

Weil die Mannschaft aus Hüllhorst einen Tag später ihr Heimspiel gegen Möllbergen-Barkhausen deutlich gewann und sich damit die Kreismeisterschaft sicherte, ging es im Spiel zwischen Wehe und Espelkamp nur um den zweiten Platz.

In Halbzeit eins konnte sich die HSG Espelkamp-Fabbenstedt über 5:1 und 7:3 schnell absetzten. Wehe hingegen verwarf viele Bälle. In den zweiten 15 Minuten drehte sich das Blatt allerdings und Wehe kam zum Halbzeitstand von 10:10 heran.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Den Wehern gelang zunächst nicht viel, Espelkamp-Fabbenstedt warf bis zur 42. Minute nochmals zehn Treffer zum Zwischenstand von 20:14. Danach erholten sich die Rahdener Mädchen und starteten die Aufholjagd – über 15:21, 18:21 bis zum 21:22 Endstand. Espelkamp gelangen in den letzten 13 Minuten des Spiels nur zwei Tore.

Achim Möll lobt die Leistung von Franka Bödding, die sich nach langer Verletzungspause jetzt mit starken 15 Toren in Top-Form zeigte. Auch Celine Wiedemann mit vier Toren überzeugte. Enttäuscht zeigte sich der scheidende Trainer Harald Bruhn – er wird Frauen-Trainer – über die vielen verworfenen Bälle. Gleichzeitig ist er stolz auf seine Mannschaft, die auf Leistungsträgerin Christina Clemens verzichten musste und sich mit einer tollen Moral in beiden Halbzeiten immer wieder an die Espelkamper heran kämpfte.

„Das lässt hoffen auf die nach Ostern startende Qualifikation zur A-Mädchen-Oberliga, an der die meisten Mädchen teilnehmen werden“, teilte Möll mit. Einen Dank richtete er auch an die C-Mädchen, die die Mannschaft immer wieder unterstützt haben und in der laufenden Saison oft von einem zum anderen Spiel geeilt sind.

TuS Wehe: Franka Bödding (15), Celine Wiedemann (4), Lorena Tacke, Emma Hoppe (1), Alica Preuss, Johanna Jäger (1), Jule Gehrmann, Aerien Radert, Alexandra Wolf. - DK

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Kommentare