Reiten: Desteler Pferdetage mit 1200 reservierten Startplätzen in 34 Prüfungen

Finale im Barre-Stilpokal „Highlight“ zum Abschluss

+
Fünftes Finale im Barre-Stilpokal steht an: Marcel Holle (v.l.), Melanie Dyck und Nadin Henke sind gespannt, wem sie den Wanderpokal diesmal überreichen dürfen. ·

Minden-luebbecke - Von Sonja RohlfingDESTEL · Derzeit steht es unentschieden. Zweimal hat das Finale im Barre-Stilpokal eine Frau gewonnen, zweimal ein Mann. Man darf gespannt sein, wer jetzt im Rahmen der Desteler Pferdetage vom 30. August bis 1. September besser im Sattel agiert. Schon zum fünften Mal findet der Abschluss der Turnierserie beim RV Destel statt. Auch die Reiter für den Merkur-Cup müssen bei der dreitägigen Veranstaltung, die am Freitag beginnt, erneut in den Sattel.

Das Finale im Barre-Stilpokal hat der RV Destel als „Highlight“ zum Abschluss der Turniertage für Sonntagnachmittag um 16.30 Uhr angesetzt. Dabei heißt es für Reiter und Pferd zunächst den Normalparcours des M*-Springens souverän zu bewältigen, um den Sprung in die Siegerrunde zu schaffen. In den Vorjahren triumphierten am Ende Karl-Jürgen Schröder vom RFV Ostercappeln-Schwegerhoff auf Giorni di Gloria, Jacqueline Grobosch vom RFV Lindhorst auf Crazy coca cola, Johanna Kurzen vom RV Jagdhornbläser-Korps Senden auf Lady und Ronny Lösche vom ZRFV Ovenstädt auf Catania.

42 Startplätze sind diesmal für das Finale im Barre-Stilpokal reserviert. Zugelassen sind die Sieger sowie Zweit- und Drittplatzierten der Turnierserie, die sich über 15 Veranstaltungen in den Kreisen Minden-Lübbecke, Nienburg, Diepholz und Osnabrück erstreckt. Zusätzlich behält sich der Sponsor vor, Wildcards an Reiter zu vergeben, die durch entsprechende Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Der Stilpokal wird auch 2014 weiterlaufen, sichern Melanie Dyck und Marcel Holle von der Lübbecker Brauerei Barre zu.

Das Gesamtnennungsergebnis der Desteler Pferdetage bewegt sich mit zirka 1200 reservierten Startplätzen für 34 Prüfungen auf Vorjahresniveau. Im Prüfungsangebot der drei Turniertage spiegelt sich wider, dass der RV Destel auf eine gute reiterliche Ausbildung, Harmonie mit dem Pferd und Teamgeist Wert gelegt. Von Reiterwettbewerben bis zu L-Dressur und M-Springen ist alles dabei. Auch ein Teamspringen, bei dem jeweils Reiter aus Klasse E, A und L gemeinsam antreten, ist bei den Pferdetagen wieder ausgeschrieben.

Weiter geht es in Destel mit dem Merkur-Cup. Das Pas de Deux, eine Kür der Paare mit Musik, findet am Sonntag statt, das Mannschaftspringen Klasse A mit einem Umlauf am Samstag. Derzeit führt in der Gesamtwertung Oberbauerschaft vor Pr. Oldendorf. Punktgleich auf Rang drei liegen Destel und Hille.

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Kommentare