Fußball-Bezirksliga: Union Varl gewinnt Heimspiel gegen Theesen II mit 3:1

Fehlschuss ohne Folgen

+
Sebastian Hagemann kommt heran gerutscht, kurz darauf gibt es Rot gegen Theesen und Elfmeter für Union Varl. ·

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthVARL · Es lief die Nachspielzeit, als Sebastian Hagemann in die Mitte passte, wo Andre Lange den Ball nur noch ins leere Tor hätte kicken müssen, er jagte die Kugel jedoch über den Kasten – ein Fehlschuss ohne Folgen. Bei Fußball-Bezirksligist SpVg. Union Varl konnte man gestern nach dem 3:1 (2:0)-Heimsieg gegen den VfL Theesen II über diese Szene lachen.

Die hämischen Kommentare, die er für seinen Fehlschuss erntete, konnte Andre Lange nach dem Schlusspfiff an sich abperlen lassen. Der Torjäger mit der zuvor langen Durststrecke hatte zuvor zum zwischenzeitlichen 2:0 getroffen und die Varler damit auf die Siegerstraße einbiegen lassen.

Für die Varler war es im fünften Anlauf der erste Heimsieg in dieser Saison, und ein kurioser dazu, denn die Gastgeber spielten rund 80 Minuten in Unterzahl nach einer berechtigten Roten Karte gegen Verteidiger Sebastian Lange nach einer „Notbremse“. „Der Sieg ist deshalb besonders wertvoll. An der kämpferischen Leistung gibt es nichts zu meckern“, lobte Trainer Sebastian Numrich.

Auf den frühen Platzverweis antworteten die Varler mit einer Trotzreaktion. Sie agierten bissig, gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe und legten damit die Basis zu ihrem vierten Saisondreier.

Sven Kassen gelang in der 15. Minute das 1:0, und nach feinem Pass von Steffen Wegehöft hatte Andre Lange nur noch den Theesener Torhüter vor sich und schloss überlegt zum 2:0 (20.) ab. Weitere gute Kombinationen (u.a. über Marcel Rosengarten) hätten sogar den dritten Treffer bringen können. „Das war wohl die beste erste Halbzeit der Saison“, hob Varls Sportlicher Leiter, Mario Lange, hervor.

Doch kurz nach Wiederanpfiff trat genau das ein, wovor Numrich in der Kabinenansprache gewarnt hatte. Theesen schaffte den Anschlusstreffer zum 1:2 (47.) und war wieder im Spiel.

Die Varler besaßen danach genügend Chancen, um die eigenen Nerven und die ihres lautstarken Anhangs beruhigen zu können. Doch der dritte Treffer wollte Sven Kassen (50.), Steffen Wegehöft (62.) und Andre Lange (68.) zunächst einfach nicht gelingen.

So blieb es spannend – bis zur 85. Spielminute: Da war es Sebastian Hagemann, der entscheidend nachsetzte und die Theesener zu einem Handspiel auf der Torlinie zwang. Die Folge: Rot für Timo Neugebauer und Strafstoß, den Pascal Meier sicher zum überfälligen 3:1 verwandelte – die Entscheidung. Über den noch folgenden Fehlschuss von Andre Lange konnten die Varler lachen.

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Kommentare