E- und F-Junioren feiern Kreismeisterschaft / VfL Frotheim holt D9-Pokal

TuSpos Nachwuchskicker schlagen doppelt zu

+
Nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr durften die F-Junioren des TuSpo Rahden dieses Mal über den Pokalgewinn jubeln.

Lübbecke - Die E-Junioren des TuSpo Rahden stellten sich für das Siegerfoto auf. Unter den Zuschauern die F-Junioren des Vereins, die zuvor ebenfalls den Fußball-Kreispokal gewonnen hatten und diesen auch präsentierten. „Die haben einen goldenen Pokal“, stellten die E-Junioren mit Blick auf ihre silberne Trophäe fest. „Aber wir haben den größeren“, folgte nach kurzer Pause. Die Fußballwelt war wieder in Ordnung.

TuSpo Rahden nahm von den Kreispokalendspielen, die der FC Lübbecke am Samstag auf beiden Plätzen an der Obernfelder Allee ausrichtete, zwei Pokale mit nach Hause. Der VfL Frotheim gewann bei den D9-Junioren, die FSG Hüllhorst-Tengern II bei den D7-Junioren. Bei den C-Juniorinnen feierte der SV Börninghausen den Pokalsieg.

Nach der Hallenkreismeisterschaft und dem Spielrundensieg in der Kreisliga A gewannen die F-Junioren des TuSpo Rahden auch den Kreispokal. Die Mannschaft von Trainer Maic Menz ging nach acht Minuten in Führung. Die FSG Hüllhorst-Tengern kam zum zwischenzeitlichen 1:3, musste ansonsten aber die Überlegenheit Rahdens vor allem in der Offensive anerkennen. Bereits zur Pause war der Weg zur Pokalverteidigung geebnet.

Anders als im Vorjahr wurden die E-Junioren des TuSpo Rahden ihrer Favoritenrolle gerecht. „Damals haben wir 1:4 gegen Fabbenstedt verloren, jetzt haben wir den Gegner nicht unterschätzt“, so Florian Treichel, der den verhinderten Trainer Pierre Heckert vertrat. Gleich 10:0 hieß es nach Toren von Kristian Warkentin (3), Marcel Reiss (3), Maik Bakin (2) und Lion Marcel Enes (2) gegen die tapfer kämpfende Mannschaft des BSC Blasheim.

Bei den D7-Junioren setzte sich Staffelsieger FSG Hüllhorst-Tengern II als Favorit auch mit 6:0 nach Toren von Tom Luca Horstmann (3), Leon Wehrmann (2) und Finn Hübner gegen den FC Lübbecke II durch. „Staffel- und Pokalsieg waren so nicht zu erwarten, denn wir hatten zu Saisonbeginn zu viele defensive Spieler“, meinte FSG-Trainer Marcel Haack.

Mit großer und lautstarker Unterstützung traten die C-Juniorinnen des SV Börninghausen an. Die Mannschaft von Timo Ostethold wähnte sich bei der 5:2-Führung nach Treffern von Anna Kammann (2), Malin Bekemeier (2) und Luisa Balsmann bereits am Ziel, doch holte der TuS Volmerdingsen dank Carina Louisa Frenz (3) zum 5:4 auf. Nach dem 6:4 durch Julia Heinrichs durfte Börninghausen aber endgültig über den Kreispokalgewinn jubeln.

Bei den D9-Junioren setzte sich der VfL Frotheim durch ein Tor von Daniel Lucas Winzer in der 48. Minute mit 1:0 gegen den FC Preußen Espelkamp durch. „Der Gegner war in der ersten Halbzeit überlegen, aber wir hatten die besseren Torchancen und haben letztendlich verdient gewonnen“, meinte Alexander Bölk, der die Mannschaft zusammen mit Achim Stierle trainiert, nach dem Sieg gegen den Bezirksligisten, der in der Meisterschaft ohne Punktgewinn geblieben war und auch im Kreispokal vergeblich auf ein Erfolgserlebnis gehofft hatte.

„Ihr habt eine schwierige Saison hinter euch“, sagte Kreisjugendausschussvorsitzender Thomas Ehrich bei der Pokalübergabe und ergänzte: „Die schönen Gesten nach dem Schlusspfiff, als es vom Sieger auch tröstende Worte für den Verlierer gab, haben mir gut gefallen – meinen allergrößten Respekt davor“. Thomas Ehrich blieb der Abschluss des Pokalnachmittags vorbehalten, während Pokalspielleiter Oliver Vogt die anderen Ehrungen vorgenommen hatte.

DK

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Viele Tote bei Konzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Kommentare