TV Espelkamp vor Doppelspieltag in 2. Liga

Erst Bremen, dann ins erste Heimspiel

+
Geglückter Start: Der TVE mit seinen Spielern (v.l.) Christian Böhnke, Gunnar Hildebrand, Franz Stauder, Richard Becker, Jan-Henrik Langhorst, Enrico Burzi, Gregoire Burquier, Wanja Clauß, Teamchef Tobias Löhbrink und Mirco Sasse.

Espelkamp - Der Start ist geglückt. Mit 5:4 hat der TV Espelkamp sein Auftaktspiel in der 2. Tennis-Bundesliga bei TK Blau-Weiß Aachen gewonnen. Was der Sieg wert ist, wird sich am kommenden Wochenende zeigen, wenn es für die Espelkamper am Freitag, 18. Juli, zum Bremer TC geht und anschließend am Sonntag, 20. Juli, ins erste Heimspiel gegen den Solinger TC.

In welcher Besetzung der TVE den Doppelspieltag in Angriff nehmen kann, entscheidet sich wie immer kurzfristig. Im Vergleich zum ersten Spiel in Aachen möchte Teamchef Tobias Löhbrink einen dritten Ausländer aufbieten, muss aber abwarten, wer noch im Turniereinsatz ist bzw. zur Verfügung steht.

Fest eingeplant ist auf jeden Fall der Italiener Enrico Burzi, der in Aachen an Position drei punktete und auch im Doppel an der Seite des Franzosen Gregoire Burquier erfolgreich war. Zudem plant Löhbrink mit Richard Becker, Franz Stauder sowie Jan-Henrik Langhorst oder Gunnar Hildebrand.

Gastgeber am Freitag (Spielbeginn 13 Uhr) ist Aufsteiger Bremer TC, der mit einer knappen 4:5-Niederlage in Solingen in die Saison gestartet ist. Das Team um Spielertrainer Axel Finnberg gewann zwei Einzel durch den Österreicher Hans Podlipnik-Castillo an Position eins und den Niederländer Lennert van der Linden an fünf und hatte Pech, dass sowohl der Spanier Juan-Martin Aranguren an drei als auch Matthias Kidler an vier im Champions Tiebreak den Kürzeren zogen. So reichten auch zwei Siege in den Doppeln nicht mehr zum Sieg.

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Kommentare