TuS Dielingen gewinnt 5:1

In der Erfolgsspur zurück

Christian Wüppenhorst wird gefoult, Marco Stagge lauert im Hintergrund und macht das Tor zum 2:0.

Wehdem - Der TuS Dielingen meldet sich zurück in der Erfolgsspur. Das Team von Wolfgang Hagedorn siegte im Spiel beim TuSpo Rahden mit 5:1 und baute durch das 3:3 von Tengern II in Isenstedt den Vorsprung in der Fußball-Kreisliga A aus. Börninghausen bezwang VfL Frotheim mit 3:1, Fabbenstedt gewann 2:0 gegen Lübbecke. Türk Gücü ging mit 0:8 bei TuRa Espelkamp unter.

TuSpo Rahden – TuS Dielingen 1:5 (0:2). Die Dielinger sind zurück in der Erfolgsspur! Angeführt von Kapitän Stefan Lekon, der nach seiner Knöchelverletzung erstmals wieder spielte, fuhr der Tabellenführer einen souveränen Auswärtserfolg ein. „Es war schon wichtig, dass er heute wieder dabei war“, freute sich Dielingens Vereinsvorsitzender Wilhelm Beneker. Patrick Ferreira da Costa brachte die Gäste per Kopf nach einem Eckball in Führung (18.). Beim Torjubel war den Dielingern die Erleichterung nach den erfolglosen Auftritten der letzten Wochen anzumerken. „Pizza“ brüllte seine Anspannung förmlich heraus und rannte beim Torjubel auch gleich Vorlagengeber Vedat Akti über den Haufen (18.).

Beim zweiten Treffer wurde der Dielingern Siegeswille noch einmal sichtbar. Nach einem harten Zweikampf ging Christian Wüppenhorst im Rahdener Strafraum zu Boden. Anstatt auf einen Foulelfmeter zu spekulieren, zog Marco Stagge aus etwa zwölf Metern ab und der Ball zappelte zum 2:0 im Tornetz (31.). Stagge (56.) und da Costa (65.) trafen im zweiten Durchgang jeweils noch einmal, Erik Peper verkürzte zwischenzeitlich auf 1:3 (61.). Der eingewechselte Orhan Akti setzte mit dem 1:5 den Schlusspunkt unter den guten Auftritt des Spitzenreiters.

TuRa Espelkamp – Türk Gücü Espelkamp 8:0 (3:0). Für das Tabellenschlusslicht ging es von vornherein nur darum, die Niederlage in Grenzen zu halten. Aber auch das sollte nicht gelingen. Die Gastgeber gingen durch Richard Reimer nach etwa einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung (16.). Der TuRa-Stürmer ließ dann noch vier weitere Treffer folgen (46./60./65./89.). Neben Reimer traf noch Thomas Epp doppelt (18./67.), Ahmet Ergin unterlief ein Eigentor zum Zwischenstand von 0:3 (38.).

SV Börninghausen – VfL Frotheim 3:1 (3:0). Die Frotheimer schienen sich zuletzt etwas gefangen zu haben, machten in Börninghausen aber wieder einen Schritt zurück. „Über die Gründe der Niederlage werden wir reden müssen. Aber das geschieht nicht in der Öffentlichkeit, sondern bleibt in der Kabine“, wollte VfL-Coach Florian Haase nicht zu viel sagen. Seine Mannschaft kassierte jeweils nach einem Eckball erst das 1:0 durch Sven Philipp Tücke (15.) und wenig später das 2:0 durch Timo Jäger (20.). Jäger machte mit dem 3:0 kurz vor der Pause den Deckel drauf (44.). „Wir haben zwar in der zweiten Halbzeit einiges versucht, aber Börninghausen hat heute mit recht einfachen Mitteln das Spiel für sich entschieden“, so Haase. Für sein Team reichte es nur noch zum 3:1 durch Jan Niklas Nentwich (83.).

SC Isenstedt – TuS Tengern II 3:3 (2:2). Nachdem die Gäste durch Treffer von Patrick Knappmeyer (5.) und Robin Schnake (20.) schnell mit zwei Toren führten, deutete alles auf einen souveränen Auswärtserfolg hin. Doch der ISC kam mit dem 1:2 durch einen Foulelfmeter von Sebastian Vogt (29.) wieder ins Spiel zurück. Tobias Bölk glich vor dem Seitenwechsel zum 2:2 aus (43.), Alexander Koch brachte dann sogar die Isenstedter mit 3:2 in Führung (80.). Mit dem 3:3 durch Björn Bredemeier retteten die Tengeraner immerhin noch einen Punkt in der dramatischen Schlussphase (83.). „Wir hätten das Spiel sogar noch verlieren können“, so Tengerns Coach Kai Sander nach dem Spiel.

TuS Gehlenbeck – BW Oberbauerschaft 2:0 (2:0). Gehlenbecks Trainer Christoph Kämper wirkte nach dem Spiel erleichtert. „Die Belastung in den letzten Wochen war und ist durch die vielen Nachholspiele enorm hoch. Wir hatten eine kleine Ergebniskrise, deshalb tut uns der Dreier heute umso mehr gut“, so Kämper. Seine Mannschaft hatte BWO über weite Strecken gut im Griff und schaltete gut um. Nach Alu-Treffern auf beiden Seiten zu Spielbeginn markierte Andre Kottkamp nach einer Flanke von Oliver Wehmeyer das 1:0 (37.). Kurz vor der Halbzeit legte Christian Aldegeerds das 2:0 nach (43.).

SV Schnathorst – BW Vehlage 2:2 (1:1). Die Schnathorster bestätigten ihren guten Lauf und klettern nach dem Remis gegen Vehlage auf den vierten Tabellenplatz. Den Vehlager Führungstreffer durch Dominic Epp (5.) glich Arne Merschel zum 1:1 aus (14.). Michele Braunsberger brachte nach dem Wechsel die Gastgeber mit 2:1 in Führung (47.), Isaac Peters egalisierte zum 2:2 Endstand (60.).

VfB Fabbenstedt – FC Lübbecke 2:0 (0:0). Die Fabbenstedter können nach dem Heimsieg gegen Lübbecke etwas durchatmen und mit ein wenig Abstand auf die Abstiegsplätze herunter blicken. Bei den Lübbeckern scheint es dagegen so, als wäre die Saison schon abgehakt. Nach torloser erster Hälfte gelang Routinier Gerald Grabenkamp der Treffer zum 1:0 (51.). Lübbeckes Torhüter Michael Hopfauf fiel vor dem Gegentreffer durch eine tolle Fair-Play-Geste auf. Er korrigierte eine Entscheidung des Unparteiischen, so dass die Gastgeber einen Eckstoß zugesprochen bekamen, der dann den Führungstreffer einbrachte. Daniel Vogt wickelte den Sieg mit dem Tor zum 2:0 in trockene Tücher (79.). - pr

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Oldtimertreffen in Rethem

Oldtimertreffen in Rethem

„Himmelfahrts-Frühschoppen“ in Bierden

„Himmelfahrts-Frühschoppen“ in Bierden

Kommentare