Fußball: BSC Blasheim und Thorsten Bunde kündigen Ende ihrer Zusammenarbeit an

Erfolgreiche, gemeinsame Zeit, die nach dieser Saison endet

+
Möchte sich einer neuen Herausforderung stellen: Trainer Thorsten Bunde. ·

Minden-luebbecke - BLASHEIM · Wie in jedem Jahr kurz vor Weihnachten haben sich Dieter Greve, Fußballabteilungsleiter beim BSC Blasheim, und der Trainer der ersten Seniorenmannschaft, Thorsten Bunde, zusammengesetzt, um sich über die weitere Zusammenarbeit im Spieljahr 2014/15 zu besprechen. Einvernehmlich kam man zu dem Ergebnis, die gemeinsame Zeit beim BSC nach dieser Saison zu beenden.

„Thorsten Bunde hat bei uns bislang über fünfeinhalb Jahre hervorragende Arbeit abgeliefert“, betont Dieter Greve. Nach zwei Jahren im Juniorenbereich trainiere Bunde nun im vierten Jahr die Blasheimer Seniorenmannschaft. „Nach zwei Jahren hat er unser Team aus der Kreisliga B in das Kreisoberhaus geführt und dort hat sich die Mannschaft jetzt etabliert. Ohne sein sehr ehrgeiziges Engagement und ohne seine sehr gute nachhaltige Trainingsarbeit wäre der BSC wohl nicht dort, wo er jetzt ist“, lobt Greve. Aktuell jedoch, räumt der Abteilungsleiter ein, scheine beim A-Ligisten eine gewisse Leistungsstagnation eingetreten zu sein. „Diese wollen wir aufhalten und erhoffen uns, dass dazu ein neuer Trainer mit frischem Wind und neuen Ideen beitragen kann“, erklärt Dieter Greve die Überlegungen des Vereins.

Thorsten Bunde kann sich mit der Entscheidung arrangieren: „Ich habe sehr gerne beim BSC Blasheim gearbeitet und werde dieses auch noch weiterhin mit vollem Elan bis zum Saisonende tun. Es war und ist eine schöne Zeit beim BSC, und ich glaube, wir haben hier gemeinsam eine Menge bewegt und erreicht.“

„Mannschaft ist mir

ans Herz gewachsen“

Bunde sei die Mannschaft ans Herz gewachsen, zumal sich daraus Freundschaften entwickelt haben. „Aber da ich ein sehr ehrgeiziger Trainer bin, reizt mich doch zur neuen Saison eine neue Herausforderung, wie auch immer die aussehen wird“, ergänzt der B-Lizenzinhaber.

Zunächst aber möchte er mit vollem Engagement die Aufgabe beim BSC zu Ende bringen. „Wir wollen noch versuchen, unser selbst gestecktes Saisonziel zu erreichen, hinter dem wir leider etwas zurückhängen“, erläutert Thorsten Bunde, der gehofft hatte, mit dem BSC in der Kreisliga A ins obere Tabellendrittel vorstoßen zu können. Auf Platz zwölf liegen die Blasheimer hinter den Erwartungen.

Ein Nachfolger für Thorsten Bunde steht in Blasheim zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, aber Dieter Greve werde in den nächsten Tagen diesbezüglich Gespräche führen.

Andere personelle Entscheidungen für das Spieljahr 2014/15 sind allerdings beim BSC schon geregelt. So wird die zweite Mannschaft weiterhin von Stefan Steinmeier trainiert, dabei wird er weiterhin von Frank Duffe als Mannschaftsbetreuer unterstützt. „Wir hoffen, dass die Zweite den Aufstieg zur Kreisliga B realisieren kann“, so Greve. Außerdem bleibt Benjamin Grothe der ersten Seniorenmannschaft als Betreuer erhalten, das Duo Florian Bernotat und Marcel Grabenkamp werde weiterhin die BSC-Frauen trainieren. · gre/ag

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Kommentare