Fußball: Konkurrenz spielt für Tonnenheide / Kämper: Rahden hatte Dusel

Eintracht auf Platz eins, doch die Freude bleibt in Grenzen

Tonnenheide - Ein glücklicher Tabellenführer sieht anders. Eintracht Tonnenheide hat in der Fußball-Kreisliga B die Spitze übernommen, doch die Freude darüber hält sich in Grenzen. „So wie wir derzeit auftreten, darf uns das nicht interessieren“, meint Trainer Wolfgang Wischmeyer. Während seine Mannen am Sonntag das Heimspiel gegen Holzhausen II mit 1:0 gewannen, ließen die Konkurrenten Punkte liegen. Der SV Schnathorst kassierte mit dem 0:1 gegen Börninghausen die zweite Niederlage in Folge, und im Spitzenspiel trennten sich Gehlenbeck und TuSpo Rahden 1:1.

Eintracht Tonnenheide – SuS Holzhausen II 1:0 (1:0). Den entscheidenden Treffer erzielte Dennis Bergsieker in der 33. Spielminute. Positiv war zudem das Debüt des A-Jugendlichen Jan Möhlenpage in der ersten Mannschaft. Ansonsten fiel des Trainers Fazit kurz und knapp aus: „Wir sind froh, dass wir gewonnen haben. Ein hochverdienter Sieg. Drei Punkte und abhaken.“

TuS Gehlenbeck – TuSpo Rahden 1:1 (0:1). „Die Rahdener hatten gewaltig Dusel, aus unserer Sicht sind es zwei verlorene Punkte“, so das Fazit von Trainer Christoph Kämper. Seine Gehlenbecker seien die spielbestimmende Mannschaft gewesen, nutzte die Torchancen nicht und scheiterte ein ums andere Mal an TuSpo-Keeper Philip Wiebe. Nur Andre Kottkamp brachte bei den Gastgebern die Kugel im Kasten unter und egalisierte damit den Rahdener Führungstreffer aus der ersten Halbzeit durch Daniel Kamolz (11.).

SV Schnathorst – SV Börninghausen 0:1 (0:0). Als quasi schon alles auf ein torloses Remis hindeutete, fiel der entscheidende Treffer doch noch. Lukas Vullriede traf zum 0:1 und wurde danach von seinen Mitspielern beinahe erdrückt. Dadurch ist der SV Börninghausen in der Spitzengruppe wieder dick im Geschäft.

TuS Stemwede – TuS Oppendorf 3:1 (1:1). „Das Wichtigste haben wir geschafft“, freute sich Stemwedes Co-Trainer Christian Bäcker über den geforderten Dreier im Nachbarschaftsduell. Dabei hatte es für die Gäste aus Oppendorf gar nicht einmal schlecht ausgesehen, als sie in der 25. Minute das 1:0 von Lutz Winkelmann vorlegten. Florian Tolan glich kurz vor dem Seitenwechsel aus. In der zweiten Halbzeit drückten die Stemweder und verdienten sich den Sieg. Marcel Plagge (75.) und Michael Quebe (80.) trafen.

OTSV Pr. Oldendorf – FC Oppenwehe 3:1 (2:1). Es läuft einfach nicht bei den Oppenwehern. Im dritten Spiel nach der Winterpause gab es die dritte Niederlage. „Zur Zeit ist in unserer Offensive nicht viel los. Auch in Oldendorf hatten wir kaum Torchancen“, berichtet Uwe Brockschmidt. Auf das erste Gegentor konnten die Oppenweher mit Manuel Schmidt (11.) noch antworten, doch dem 2:1 von OTSV-Spielertrainer Basel Chekri-Kenjo liefen die Gäste vergeblich hinterher. Erneut Chekri-Kenjo machte mit dem 3:1 (68.) für die Gastgeber dann alles klar.

FC Lübbecke II – TuS Dielingen II 1:1 (0:1). Dielingen war dem Dreier näher. Die Führung von Philipp Wings hielt bis zur 81. Minute, dann gelang den Platzherren dank Daniel Dischinger doch noch der Ausgleich.

SV Schnathorst II - Union Varl 1:0 (1:0). Erst die Schnathorster Erste geschlagen, jetzt gegen die Reserve blamiert – die Gefühlswelt von Varls Trainer Florian Haase wurde am Sonntag auf links gezogen. „Ich bin zum ersten Mal in dieser Saison maßlos enttäuscht“, so Haase, der in 90 Minuten lediglich einen Torschuss seiner Mannschaft sah, „die keine Einstellung zum Spiel gefunden und eine sehr gute Chance verschenkt hat.“ Es blieb bei dem einen Treffer von Patrick Nowak (20.) für Schnathorst II.

Holsener SV – TuS Nettelstedt 1:1 (1:1). Die Nettelstedter erzielten beide Treffer, doch das reichte in Holsen nur zu einem Punkt. Erst traf Malte Jan Schnau (37.) auf der richtigen Seite, dann unterlief Andre Meyer (42.) ein Eigentor. · ag

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Kommentare