E-Junioren-Talente des TuSpo Rahden gewinnen U11-Turnier in Lengerich

Namhafter Konkurrenz die Grenzen aufgezeigt

+
Die TuSpo-Talente stemmen den Pokal in die Höhe – der verdiente Lohn nach starken Leistungen beim Turnier in Lengerich. Doch die nächsten Herausforderungen warten schon.

Rahden - Von Andreas Gerth. Auf Kreisebene sind sie in ihrer Altersklasse das Maß der Dinge, jetzt haben die Fußball-Talente des TuSpo 09 Rahden einmal mehr bei einem höherklassigen Turnier für Furore gesorgt und dabei namhafte Teams aus Westfalen und Niedersachsen in die Schranken gewiesen. „Die Jungs mussten in jedem Spiel ans Limit gehen und sind dafür belohnt worden“, freut sich Trainer Maic Menz über den Sieg seiner E-Junioren beim Turnier in Lengerich.

Bereits in der Vorrunde zeigten die jungen Rahdener, dass sie sich vor der starken Konkurrenz nicht zu verstecken brauchten. Im Gegenteil: Die Schützlinge von Maic Menz gewannen ihre Spiele gegen SF Nette aus dem Fußballkreis Dortmund (5:2), Hamborn 07 (4:2), SV Greven 09 (6:1) und TuS Haste aus Osnabrück (6:0) allesamt und zogen mit optimalen zwölf Punkten sowie 21:5-Toren als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. „Wenn man bedenkt, dass Mannschaften wie der Stützpunkt Tecklenburg und Stützpunkt Osnabrück/Land sowie RW Damme oder Osnabrücker SC in der Vorrunde ausgeschieden sind, sieht man, wie hoch das Niveau war“, merkt der TuSpo-Coach an.

Für das Viertelfinale gegen die SpVg. Vreden mussten die Rahdener in eine größere Dreifachsporthalle umziehen. „Wir haben die Tore immer im passenden Moment erzielt“, freute sich Menz über den konzentrierten Auftritt, der mit einem 5:1-Erfolg und dem damit verbundenen Einzug ins Halbfinale belohnt wurde – hier wartete mit den E-Junioren des VfL Osnabrück ein prominenter Gegner.

In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften noch ab, doch in der Folgezeit entwickelte sich ein packendes Halbfinalspiel mit Torchancen auf beiden Seiten. „Nach einer tollen Kombination konnten wir den 1:0-Führungstreffer erzielen. Danach zogen wir uns ein bisschen zurück und lauerten auf unsere Konterchancen“, schildert der Rahdener Coach. Es blieb beim 1:0, sodass Menz und seine Spieler über den Einzug ins Turnierfinale jubeln konnten.

Nun kam es zum „Showdown“ gegen die bis dahin überzeugende Mannschaft von Westfalia Herne. Doch auch in dieser Partie konnten sich die Rahdener auf ihre starke Offensive verlassen. Rahdens U11-Talente behielten mit 4:2 die Oberhand und konnten anschließend den Siegerpokal in die Höhe stemmen.

Vorfreude auf

Almbuben-Cup

Am Turniererfolg in Lengerich beteiligt waren die Spieler Robin Mantler, Kilian Hülshorst, Jason Warkentin, Hasan Köse, Jeremy Reiss, Juel Bernhard, Noel Langolf, Harun Köse und Manolo Schönfeld.

Auch bei anderen Vereinen ist man auf den spielstarken Nachwuchs des TuSpo 09 Rahden aufmerksam geworden. „Wir sind von Arminia Bielefeld zum Almbuben-Cup eingeladen worden“, berichtet Maic Menz und ist auf die Herausforderung am 14. Februar schon gespannt. Für kommenden Samstag, 9. Januar, ist die Teilnahme beim TV Elverdissen geplant, dort können die Rahdener u.a. auf Wattenscheid 09, Tennis Borussia Berlin, Eintracht Dortmund oder 1. FC Mönchengladbach treffen. Doch vor namhaften Konkurrenten brauchen sich die TuSpo-Talente bekanntlich längst nicht mehr zu verstecken.

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Kommentare