Spiel des Tages: TuS Dielingen besiegt SuS Holzhausen 3:0 / Gäste in Unterzahl

Drei Punkte und graue Haare dazubekommen

+
Der Humba-Täterä-Tanz: Die Dielinger feierten den 3:0-Sieg gegen Holzhausen ausgelassen. Ein Sieg über den „Angstgegner“, der sie in der Vorsaison zweimal besiegt hatte. ·

Dielingen - Von Willi Pries. Nach dem Schlusspfiff wurde noch einmal alles gegeben. Beim Humba-Täterä im Mannschaftskreis ließen die Dielinger ihrer Freude freien Lauf und tanzten ausgelassen über den Rasen.

Zuvor hatte der TuS Dielingen den SuS Holzhausen im Spitzenspiel des 11. A-Liga-Spieltages mit 3:0 (0:0) bezwungen.

Nerven behalten: Marcus Wessel versenkte den Strafstoß gegen Holzhausens Torhüter Lars Pollert. ·

„Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, das war ein unheimlich wichtiger Sieg für uns. Aber ich habe in diesem Spiel auch wieder ein paar graue Haare dazu bekommen. Ich weiß gar nicht, wie Heinfried Beneker das an der Außenlinie immer durchhält. Da wäre ich schon zusammengebrochen“, so Dielingens Spielertrainer Tom Westerwalbesloh nach dem Schlusspfiff. Damit sprach er vor allem die Situationen an, in denen die Gäste aus Holzhausen zu besten Chancen gekommen waren, diese aber, zum Glück für Dielingen, nicht nutzen konnten.

Es begann gut für den TuS. Nach wenigen Minuten klatschte ein Distanzschuss von Taskin Türker an die Querlatte des Gäste-Tores, Torhüter Lars Pollert wäre bei diesem Ball machtlos gewesen. Wenig später startete Orhan Akti nach einem Ball in die Spitze durch. Cerryg Forward hielt ihn deutlich vor dem Strafraum fest, Akti ging zu Boden und der Schiedsrichter ahndete die Notbremse zurecht mit der Roten Karte (15.). „Das war schon korrekt, da hat er sich ungeschickt verhalten“, wollte Holzhausens Trainer Jörg Bohlmann diese Entscheidung nicht kritisieren, auch wenn er insgesamt von einer „katastrophalen“ Leistung des Referees sprach. Diese Szene schien auch zunächst nicht spielentscheidend zu sein. Holzhausen kämpfte danach verbissen und ließ Dielingen kaum zu klaren Chancen kommen. Nach etwa einer halben Stunde hätten die Gäste sogar ihrerseits in Führung gehen müssen. Nach einem langen Ball tauchte Dominik Zielke völlig frei im Dielinger Fünfmeterraum auf. Die mitgereisten Holzhausener Anhänger jubelten bereits und mussten dann doch feststellen, dass das Leder nach Zielkes Versuch nicht im Tornetz zappelte (32.).

Kurz vor dem Wechsel kratzte TuS-Keeper Steffen König einen Kopfball von Leonard Pieper mit einem Reflex von der Linie, im Nachsetzen schob Pieper das Leder dann neben das Tor (44.).

Nach der Pause zogen die Gastgeber das Tempo an. Lars Pollert drehte erst einen platzierten Schuss von Westerwalbesloh um den Pfosten. Bei der anschließenden Ecke reagierte er erneut bärenstark und lenkte einen Kopfball von Marcus Wessel über die Latte (48.). Westerwalbesloh suchte nun öfter den Weg in die Spitze. Das sollte sich auszahlen, als er von Pascal Hegner im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Marcus Wessel versenkte den fälligen Strafstoß sicher zur erlösenden Führung (55.). Dielingen ließ nicht locker und erzwang die Entscheidung. Nach einem Eckball setzte Orhan Akti nach und stocherte das Leder auf Peter Braun, der aus spitzem Winkel zum 2:0 vollendete (66.).

Weil Andre Koch und Nico Schmidt auf der anderen Seite wiederum beste Gelegenheiten ausließen, konnten die Dielinger endgültig den Deckel auf das Spiel setzen. Mit einer schönen Flanke auf Westerwalbesloh bereitete Akti das 3:0 vor (78.). Nach dem dritten Treffer war das Spiel endgültig gelaufen und hätte durchaus noch höher für den TuS ausgehen können. „Mit elf Spielern hätten wir das Spiel nicht verloren, ich habe trotz Unterzahl keinen Unterschied gesehen. Aber wir hätten natürlich unsere Chancen auch besser nutzen müssen“, so SuS-Trainer Bohlmann nach dem Spiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Kommentare