Handball-Bundesliga: Maximilian Schubert trifft heute auf seinen alten Verein

Diesmal für Lübbecke

Lübbecke - Von Andreas GerthAusgerechnet Maximilian Schubert. In der vergangenen Saison warf er Frisch-Auf Göppingen im Spiel beim TuS N-Lübbecke mit zehn Toren zum Auswärtssieg, obwohl sein Wechsel zu diesem Zeitpunkt schon feststand. Es wäre also nur fair, wenn der Linksaußen heute Abend in der Merkur-Arena erneut eine Topleistung abliefern würde – gegen Frisch-Auf Göppingen (Anwurf 19 Uhr).

„Das war ein klasse Tag, es lief super für mich“, erinnert sich der 23-Jährige und grinst. Jetzt trägt der gebürtige Wiesbadener das Trikot der Ostwestfalen und fühlt sich wohl. „Es war für mich der richtige Schritt nach Lübbecke zu gehen“, betont Maximilian Schubert.

Das liege nicht zuletzt am Trainer. „Dirk Beuchler gibt auch den jungen Spielern sein Vertrauen. Ich bekomme hier in Lübbecke mehr Spielanteile. In Göppingen war natürlich interessant, dass wir auch im Europapokal dabei waren, doch es gab auch Phasen für mich, da habe ich vier, fünf Spiele hintereinander nur auf der Bank gesessen“, erzählt der 1,94 Meter große Linksaußen und zieht kein kleines Fazit seiner bisherigen Zeit am Wiehengebirge. „Hier in Lübbecke fühle ich mich mehr einbezogen, mehr als Teil der Mannschaft.“

Das in ihn gesetzte Vertrauen möchte Schubert heute Abend natürlich zurückgeben. „Ich habe noch guten Kontakt zu Manuel Späth und Dragos Oprea, da wird im Vorfeld der Partie natürlich viel gefrozzelt“, gibt er zu. Gleichwohl zählt für ihn nur ein Sieg, „um den guten Weg, den wir mit dem TuS eingeschlagen haben, fortzusetzen.“

Vom Trainer gibt es lobende Worte für den 23-Jährigen. „Max hat sich vor allem im physischen Bereich gut weiter entwickelt. Auch menschlich passt er sehr gut in unser Team, weil er immer für einen Spaß zu haben ist. Mit Tim Remer und Max haben wir jetzt zwei gute Linksaußen und sind auf dieser Position stark aufgestellt“, meint Dirk Beuchler.

Defizite habe Maximilian Schubert im fußballerischen Bereich, ergänzt der TuS-Coach und lacht. „Zum Aufwärmen gibt es bei uns ja immer das Duell jung gegen alt, und da sieht Max mit den Jungen nie gut aus.“

Handball liegt Maximilian Schubert mehr, das sollen heute Abend in der Merkur-Arena nun auch seine alten Freunde aus Göppingen zu spüren bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Kommentare