TuS sehr zufrieden mit Heimspiel-Los

Derby gegen TBV Lemgo

Lübbecke - Robert Harting hatte ein gutes Händchen, und Dirk Beuchler wird ein Lächeln übers Gesicht gehuscht sein, als der Diskus-Olympiasieger gestern Nachmittag in der Max-Schmeling-Halle vor dem Bundesligaspiel zwischen den Füchsen Berlin und HSV Hamburg die Paarungen für das DHB-Achtelfinale aus dem Lostopf fischte.

Ausgespielt wird die Runde der letzten 16 am 11. Dezember, dann heißt es im Ostwestfalenderby TuS N-Lübbecke gegen TBV Lemgo.

„Das ist für alle Beteiligten inklusive Zuschauer ein sehr attraktives Duell“, betont TuS-Coach Dirk Beuchler, der dabei gleichzeitig auf seinen alten Verein trifft. In der Bundesliga gibt es das OWL-Derby bereits am Mittwoch, 13. November, dann in Lemgo.

Auch in sportlicher Hinsicht ist man in Lübbecke mit dem Los zufrieden: Zum einen erwischte man ein Heimspiel, zum anderen einen „machbaren“ Gegner.

„Bei einem Sieg würden wir ja schon im Viertelfinale stehen, dann wäre es nur noch ein Schritt bis zum Final Four. Das ist ein lohnendes Ziel“, sagt Beuchler. Da gleichzeitig im Duell THW Kiel mit den Rhein-Neckar Löwen ein Spitzenteam auf der Strecke bleibt, lässt die Lübbecker Chancen auf das Erreichen des Final Four in Hamburg steigen. Dort waren die Rot-Schwarzen 2012 und 2010 dabei.

Alle Paarungen des DHB-Achtelfinals im Überblick: HC Erlangen - MT Melsungen, Eintrach Hildesheim - Füchse Berlin, TuS N-Lübbecke - TBV Lemgo, EHV Aue - SG Flensburg-Handewitt, HSG Wetzlar - HBW Balingen-Weilstetten, TV Bittenfeld - Frisch-Auf Göppingen, THW Kiel - Rhein-Neckar Löwen, VfL Bad Schwartau - SG Leutershausen. · ag

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang

Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang

Kommentare