Spiel des Tages: SSV Pr. Ströhen erreicht immerhin ein 1:1 gegen BW Oberbauerschaft / Kampe trifft zum Ausgleich

„Darauf wollen wir aufbauen“

+
Christian Spreen-Ledebur ist vor seinem Gegenspieler am Ball. Mit viel Einsatz erkämpften die Pr. Ströher gestern immerhin einen Zähler gegen BW Oberbauerschaft. Damit können beide Trainer leben. ·

Pr. Ströhen - Von Willi PriesAm Ende wurde es ein gerechtes Remis, mit dem beide Mannschaften und auch ihre Trainer gut leben konnten. Mit 1:1 (0:0) trennten sich gestern Nachmittag der SSV Pr. Ströhen und SV BW Oberbauerschaft in der Fußball-Kreisliga A.

„Die Pr. Ströher haben uns in der ersten Halbzeit mächtig unter Druck gesetzt, da waren wir mit dem 0:0 zur Pause ganz gut bedient“, fand BWO-Trainer Daniel Bönker nach dem Spiel. Im zweiten Durchgang hatten dann die Gäste aus dem Südkreis das Heft in der Hand. Nach eigener Führung reichte es aber nicht zum Sieg.

Die Gastgeber gingen von Beginn an konsequent zur Sache. Nach der deftigen 0:4 Niederlage am letzten Sonntag beim VfB Fabbenstedt hatte SSV-Trainer Toni Trucco eine klare Marschrichtung vorgegeben. „Wir wollten selbst früh attackieren und nach vorne gehen und uns in der Defensive mit sicheren Bällen aus Drucksituationen befreien“, erklärte Trucco nach dem Abpfiff. Das gelang vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut. Hinten standen die Gastgeber sehr sicher, nach guten Kombinationen wurden zudem die eigenen Stürmer immer wieder gut in Szene gesetzt, der Torerfolg blieb aber aus.

Die dickste Chance hatte SSV-Angreifer Artur Lymar. Er startete nach schönem Zuspiel von Christopher Bänsch durch, scheiterte aber am herauslaufenden BWO-Keeper Daniel Kruse, der zur Ecke parieren konnte (29.). Der etatmäßige Keeper konnte nach überstandener Verletzung wieder auflaufen, allerdings nur mit viel Tape um den lädierten Finger. „Ich hatte meine Torwart-Klamotten drunter - für alle Fälle“, so BWO-Trainer Daniel Bönker, der am Ende aber froh war, nicht zum Einsatz gekommen zu sein.

Nach der Halbzeit kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, waren nun aggressiver und gingen durch Tim Tödtmann in Führung. Seinen Schuss konnte SSV-Torhüter Nils Langhorst zwar zunächst parieren, Tim Rewald versuchte noch den Ball von der Linie zu schlagen, landete am Ende aber zusammen mit dem Spielgerät im Tornetz (56.). „Das war extrem ärgerlich, wir haben den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren und standen dadurch hinten komplett offen. Diese Fehler müssen wir noch abstellen“, monierte Trucco.

Danach versäumten es die Gäste aber, den Sack zuzumachen. Nach Zuspiel von Marcel Becker beförderte Julian Bönker das Leder aus kurzer Entfernung über den Kasten (60.), kurz darauf scheiterte Patrick Brosend an Langhorst nachdem er die SSV-Abwehr überlaufen hatte. Doch die Gastgeber kamen noch einmal zurück.

Nach einem Freistoß von Christopher Bänsch verlängerte sein eingewechselter Bruder Florian per Kopf auf Jan Kampe, der zum 1:1 vollstreckte (56.). Auch wenn die Pr. Ströher danach noch gute Gelegenheiten durch Florian Bänsch, Tim Rewald und Artur Lymar hatten, blieb es am Ende beim Unentschieden.

SSV-Coach Trucco zeigte sich nach dem Spiel durchaus positiv gestimmt. „Wir waren am Ende dem Sieg vielleicht etwas näher, aber das 1:1 ist schon in Ordnung. Nach der Niederlage in Fabbenstedt sehe ich das als Punktgewinn. Wir haben viel richtig gemacht, die gefährlichen BWO-Stürmer Becker und Tödtmann meist gut im Griff gehabt und vor allem in der ersten Halbzeit richtig gut gespielt. Darauf wollen wir aufbauen“, so Trucco mit Blick nach vorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Kommentare