Tischtennis-Landesliga: TTC Rahden verliert kurioses Kreisderby mit 5:8

Blitzstart nur ein Strohfeuer

+
Karsten Grundmann konnte immerhin ein Einzel gewinnen. Zu verhindern war die Rahdener Niederlage in Bad Oeynhausen damit aber nicht. ·

Rahden - Alle drei Doppel gewonnen, danach acht Einzel in Folge verloren – den Auftritt von Tischtennis-Herren-Landesligist TTC Rahden am Sonntag im Kreisderby bei der TTU Bad Oeynhausen II kann man auf eine einfache Formel bringen: Stark begonnen, noch stärker nachgelassen.

Die Rahdener zogen letztlich mit 5:9 den Kürzeren, was kein großer Beinbruch ist, zumal die Oeynhausener in der Spitzengruppe der Landesliga mitmischen und der RTTC eher den Klassenerhalt im Visier hat. Wichtiger ist für die Rahdener vielmehr am kommenden Samstag, 25. Januar, die Partie in eigener Halle gegen DJK Adler Brakel. Letzterer rangiert aktuell auf dem drittletzten Platz, und genau dort will der TTC Rahden nicht hin.

Auf ihre Doppel können sich die Auestädter derzeit offenbar verlassen. Walke/Vogelsang (3:0), K. Grundmann/Dittert (3:1) und Meier/J. Grundmann (3:2) sorgten in Bad Oeynhausen für einen optimalen, unverhofften 3:0-Start. Doch damit hatte das Team um Michael Meier sein Pulver fast schon komplett verschossen. Die schwarze Serie begann.

Henning Vogelsang, Michael Walke, Michael Meier (alle 0:3), Karsten Grundmann, Sven Dittmann, Jörg Grundmann (alle 1:3) sowie erneut Walke (0:3) und Vogelsang (1:3) in ihren zweiten Duellen gaben acht Einzel in Folge ab, was die Vorentscheidung im kurios verlaufenen Kreisderby bedeutete. Erst als das Match quasi verloren war, stoppten Karsten Grundmann und Michael Meier (beide 3:1) die Niederlagenserie und verkürzten auf 5:8, ehe Jörg Grundmann Oeynhausens Ersatzmann Hans-Joachim Becker zum Endstand unterlag. · ag

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Kommentare