„Endspiel“ in Hausberge mit 2:0 gewonnen / Marcel Redeker pariert Elfmeter

Bezirksliga 2013/2014 – Union Varl ist mit dabei

+
Unterstützung in rot-weiß: Die rund 70 Fans waren mit dem Bus nach Hausberge gereist, um die Mannschaft anzufeuern – es half. ·

Minden-luebbecke - Von Andreas GerthHAUSBERGE/VARL · Bezirksliga-Saison 2013/2014 – Union Varl ist mit dabei ! Die Varler gewannen gestern Nachmittag am letzten Spieltag das „Endspiel“ beim SV Hausberge mit 2:0 (2:0) und zogen sich damit aus eigener Kraft ans rettende Ufer. „Im Moment bin ich einfach nur glücklich und erleichtert“, lautete der erste Kommentar nach dem Abpfiff von Trainer Sebastian Numrich.

Es wird allerdings gemunkelt, dass die Varler in den vergangenen Wochen ganz bewusst geschwächelt haben, um am letzten Spieltag in den Genuss eines Entscheidungsspiels zu kommen, nach dem es sich erfahrungsgemäß noch besser feiern lässt. „Wären wir Siebter oder Achter geworden, wäre das doch langweilig gewesen“, grinste Pascal Meier, der gestern in Hausberge bereits in der 5. Spielminute den Dosenöffner herausgeholte und nach Vorarbeit von Andre Lange zum 1:0 traf.

„Die frühe Führung war eine Befreiung und hat vieles leichter gemacht“, gab Sebastian Numrich zu, der sich vor dem Spiel viele Gedanken gemacht hatte. „Diese Last ist jetzt weg. Wir haben erreicht, was wir erreichen wollten.“

„Wir sind verdient drin geblieben“, ergänzte Andre Lange. Varls Torjäger hätte die Nerven der rund 70 mitgereisten Anhänger beruhigen können, scheiterte jedoch an Hausberges Torhüter. Die zweite Gelegenheit ließ sich Andre Lange dann aber nicht nehmen, sein Treffer zum 2:0 (28.) machte das Tor zum Klassenerhalt ganz weit auf.

Durch waren die Varler aber noch nicht. Sie hatten Ende der ersten Halbzeit Glück, dass der Schiedsrichter bei einer Abwehraktion von Mario Niestrath nicht auf Foulelfmeter entschied. Während der Halbzeitpause ließ Hausberges Trainer Thielking die Wände wackeln, entsprechend bissig kehrten die Gastgeber aufs Spielfeld zurück und machten Druck.

Varl wurde in die Defensive gedrängt, konnte sich aber auf seine Viererkette um den guten Marvin Koch, vor allem aber auf seinen Torhüter Marcel Redeker verlassen. Der junge Keeper warf sich dem freistehenden Patrick Melhöfer entgegen und wurde von Mitspielern und Anhängern gefeiert, als er auch den Elfmeter von Alexander Südmersen festhalten konnte. Damit bewahrte er seine Mannschaft vor dem Anschlusstreffer und einer wohl unruhigen Schlussphase.

„Der gehaltene Elfmeter war die Schlüsselaktion“, gab es für Marcel Redeker ein Lob von Kapitän Sven Kassen. „Jeder wusste, worum es heute geht, alle waren von Anfang an in den Zweikämpfen präsent und haben sich gegenseitig gepuscht, also genau das, was uns in den letzten Spielen ein bisschen gefehlt hat“, so Kassen weiter.

Er und seine Mannen können sich also auf ein weitere Saison in der Bezirksliga freuen. „Nächstes Jahr gegen die Preußen – astrein“, grinste Andre Lange mit einem Seitenhieb auf die gestern aus der Landesliga abgestiegenen Espelkamper. „Der Klassenerhalt ist die Bestätigung des Erfolges im vergangenen Jahr. Das haben uns sicherlich nicht viele zugetraut“, betonte Vereinsvorsitzender Uli Eikenhorst, bevor er zu den feiernden Varler Fans entschwand.

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Kommentare