Bezirksliga: 0:2-Niederlage beim direkten Konkurrenten SV Häger

Es wird eng für Varl

+
Steffen Wegehöft musste angeschlagen ausgewechselt werden. Das passte zum verkorksten Varler Auftritt.

Häger/Rahden - Von Andreas Gerth. Jetzt wird es eng für Union Varl! Nach der gestrigen 0:2 (0:1)-Niederlage beim direkten Konkurrenten SV Häger stehen die Varler erstmals wieder auf einem Abstiegsplatz in der Fußball-Bezirksliga. Und die nächsten Gegner heißen VfL Holsen und TuS Jöllenbeck.

Die Varler boten gestern im „Sechs-Punkte-Spiel“ beim direkten Konkurrenten im Oberwelland-Park eine enttäuschende Vorstellung, und die versuchte Trainer Sebastian Numrich auch gar nicht erst schönzureden. „Wir haben uns in 90 Minuten nicht eine zwingende Torchance erarbeiten können. Ich hätte mir angesichts der Wichtigkeit dieser Partie wesentlich mehr Willen und Leben auf dem Platz gewünscht. Wir haben den gegner zu wenig gefordert und verdient verloren.“

Numrichs Mannschaft bleiben jetzt noch fünf Spiele, um den drohenden Abstieg abzuwenden. Am kommenden Sonntag, 17. Mai, kommt der Tabellendritte VfL Holsen in den „United-Park“, anschließend geht es zum aktuellen Tabellenführer TuS Jöllenbeck. Die weiteren Gegner heißen BV Stift Quernheim, SC Bad Salzuflen und VfL Theesen II. „Es ist egal, wer jetzt kommt. Wir müssen wieder anfangen, zu punkten“, fordert der Varler Coach.

Diese brenzlige Tabellensituation haben sich die Varler selber eingebrockt. Sie entwickelten gestern keine Durchschlagskraft und ließen den Torhüter der Gastgeber einen ruhigen Nachmittag verleben. Mit dem 1:0 (44.) kurz vor der Pause durch Hüseyin Geceli gingen die Köpfe bei den Gästen runter. „Die Körpersprache war negativ. das muss anders werden, wenn wir den Klassenerhalt schaffen wollen“, moniert Sebastian Numrich, der auch in der zweiten Halbzeit keine Offensivaktionen seiner Mannen geboten bekam. „Wir haben schlecht umgeschaltet, das Passspiel war zu ungenau. Dadurch resultierten viele Ballverluste, die uns immer wieder haben hinterherrennen lassen.“

Das 2:0 (76.) von Colin Payne bedeutete die endgültige Entscheidung zugunsten des SV Häger, der Union Varl in der Tabelle überholt hat. „Jeder muss jetzt bereit sein, den Hebel umzulegen und Verantwortung zu übernehmen“, so Numrichs Appell an seine Spieler.

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Kommentare