Beuchler: TuS voll im Soll

Lübbecke - Dirk Beuchler, Trainer des Handball-Bundesligisten TuS N-Lübbecke, sah am Samstagnachmittag einen 30:26 (17:12)-Sieg seiner Mannschaft beim Zweitligisten Eintracht Hildesheim und war zufrieden.

„Die Jungs sind müde und platt. Die Belastung der vergangenen Tage war sehr hoch“, so Beuchler, der sein Team „voll im Plan“ sieht.

In Hildesheim ließ er die gesamten 60 Minuten eine normale 6:0-Formation in der Abwehr spielen, wobei er wie schon in den anderen Testspielen zur Pause komplett durchwechselte. Nur Linksaußen Tim Remer fehlte in Hildesheim, er lag fiebrig zu Hause im Bett. Für ihn kam Dennis Summa (Lit) zum Einsatz. „Alle haben sich an die Vorgaben gehalten und das ordentlich gelöst“, so der TuS-Coach abschließend.

Der TuS N-Lübbecke spielte in folgender Besetzung: Blazicko, Semisch; Gustafsson (4), Loke (4), Vukovic (1), Wilke (2/2), Langhans (2), Pajovic (3), Gartmann (2), Niewrzawa (3), Schubert (4/1), Niemeyer (1), Schöngarth (3), Summa (1). · DK

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Kommentare