Niederlage für TuS beim Sparkassen-Cup

Beuchler: 27:31 kein Beinbruch

Lübbecke - Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke hat beim Sparkassen-Cup in Bad Hersfeld nach einem Auftaktsieg gegen Drittligist HF Springe (33:24) das zweite Vorrundenspiel verloren. Gegen Ligakonkurrent VfL Gummersbach gab es eine 27:31-Niederlage.

Für Lübbeckes Trainer Dirk Beuchler war das Ergebnis allerdings „kein Beinbruch“. Die Art und Weise, wie seine Mannschaft aufgetreten sei, habe ihm trotz der Niederlage gefallen. Viele Fehlwürfe und das Schwinden der Konzentration nach den harten Einheiten des Trainingslagers in Rotenburg an der Fulda hätten den Ausschlag für Gummersbach gegeben. „Ich bin dennoch zufrieden. Die Mannschaft hat gut gearbeitet und der Einsatz hat gestimmt“, so Beuchler. Mit einem Sieg gegen Wetzlar kann sich seine Mannschaft aber noch für die Runde der letzten vier qualifizieren.

Aufstellung: Blazicko (1. Halbzeit), Semisch (2. Hz); Gustafsson (5), Loke (2), Vukovic (4), Wilke (1), Langhans (2), Pajovic (2), Gartmann (1), Niewrzawa, Schubert (3), Niemeyer (1), Schöngarth (3), Remer (3). · ag

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Kommentare