Beachhandball-Tage der HSG Espelkamp

Zum Schluss nur noch „Schwimmen im Sand“

+
Felix Krucke gratuliert Wehes Spielführerin Amela Ibrisagic zum Turniersieg. Zum Team gehörten außerdem: Ulrike Clemen (nicht auf dem Foto), Carolin Pieper, Jenny Neuberger, Kathrin Lappe und Traner Tobias Lintelmann.

Espelkamp - Traditionell im August finden sie statt, die Beachhandball-Tage der HSG Espelkamp-Fabbenstedt. HSG-Sportwart Felix Krucke und Benjamin Hennerkes hatten zum 6. Mal das Turnier auf die Beine gestellt. Die Anlage an der Isenstedter Straße war gut präpariert und die teilnehmenden Teams zufrieden. Getrübt wurde die Stimmung allerdings durch zwei Absagen im Männerbereich und die Regenfälle am Sonntagnachmittag.

Den Auftakt machten die A-Mädchen und Jungen mit dem TuS SW Wehe beziehungsweise Eintracht Oberlübbe als Sieger. Beim vereinsinternen Turnier setzte sich unter vier Mannschaften die HSG I um Steffi Clarus durch. Das Männerturnier entschied die SG Bünde/Dünne für sich, bei den Frauen hatte der TuS Wehe die Nase vorn. Felix Krucke überreichte den siegreichen Teams den Siegerscheck.

Das letzte Turnier der B-Mädchen konnte nur bis zum Halbfinale absolviert werden, danach sei, so HSG-Vorsitzender Herbert Zahnhausen, nur noch „Schwimmen im Sand“ möglich gewesen.

DK

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Kommentare