Handball-Bundesliga: TuS N-Lübbecke mit Negativserie zur MT Melsungen

Der Baum steht schief

+
Festgefahren: Jens Schöngarth steckt mit dem TuS N-Lübbecke in einer unangenehmen Situation. Heute Abend bei der MT Melsungen soll nun der Befreiungsschlag her. ·

Lübbecke - Von Andreas GerthWeihnachten ja, fröhliche nein: Bei Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke ist die Stimmungslage vor den Feiertagen eher frostig als festlich. Fünf Niederlagen in den letzten sechs Spielen plus die Pokal-Pleite gegen Lemgo haben den Weihnachtsbaum mit den rot-schwarzen Kugeln in Schieflage gebracht und Trainer Dirk Beuchler nach der Rute greifen lassen. Jetzt soll heute Abend im Auswärtsspiel bei MT Melsungen (Anwurf 19 Uhr) zumindest ein kleines, versöhnliches Geschenk her.

Wie es um die Stimmung beim Tabellenzehnten bestellt ist, daran ließ am Donnerstag Rückraumspieler Jens Schöngarth im Pressegespräch keinen Zweifel: „Ich habe keine Lust, mich jedes Spiel abschlachten zu lassen, was die Gegentore anbelangt”, nahm der Zwei-Meter-Mann kein Blatt vor den Mund. Offene und angebrachte Worte, denn die Zahl der Gegentore in den Spielen gegen Kiel (30:37), Bergischer HC (38:30), TBV Lemgo (24:33) und HSV Hamburg (28:34) fiel tatsächlich alarmierend aus.

„Die 6:0-Deckung war unser Prunkstück, die funktioniert jetzt gar nicht”, beklagt Jens Schöngarth. Sein Trainer (Dirk Beuchler) gibt ihm Recht, relativiert das Ganze aber: „Durch die Verletzungen wichtiger Spieler hatten wir einen Bruch. Sie brauchen nun einmal Zeit, um zur alten Stärke zurückzufinden. Und wenn bei den Leistungsträgern ein paar Prozente fehlen, wird es eben schwer für uns.”

Trotz der jüngsten Probleme tritt der TuS die Reise nach Kassel in die Rothenbach-Halle nicht ohne Hoffnung an. „Gegen Melsungen kannst du etwas holen”, stellt Jens Schöngarth klar. Der 25-Jährige spielte von 2009 bis 2012 selber für die Nordhessen, die in der Bundesliga mit 21:15-Punkten auf Platz sechs rangieren.

Von dort mit einem Erfolgserlebnis zurückzukehren, wäre für den TuS N-Lübbecke mit Blick aufs eigene Heimspiel am zweiten Weihnachtstag gegen die HSG Wetzlar (Merkur-Arena, 19 Uhr) sehr wichtig – und auch für den schiefstehenden Baum.

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Kommentare