Radpolo: Jessika Grewe und Maren Struckmann gelingt mit kämpferischem Einsatz die Wende

Aufstiegsfinale erreicht

+
Maren Struckmann führt den Ball. Sie und Jessika Grewe haben sich für die Aufstiegsrunde zur 1. Liga qualifiziert. ·

Stemwede - Die Staffelsieger RSV Frellstedt (Nord) und RSV Seeheim (Süd) waren Ausrichter der Halbfinalspiele um den Aufstieg in die erste Radpolo-Bundesliga. Neben den qualifizierten Mannschaften aus der 2.

Liga hatten die Erstligisten RSV Frellstadt II und RSG Ginsheim die Chance, über die Relegation den Klassenerhalt zu schaffen. Beide Teams nutzten die Möglichkeit und sind beim Aufstiegsfinale dabei, ebenso wie der RSV Frellstedt IV, der RKB Wetzlar II, der Tollwitzer RSV und – aus Stemweder Sicht äußerst erfreulich – Jessika Grewe und Maren Struckmann vom RSC Niedermehnen.

Dabei hatte das Turnier für die RSC-Frauen denkbar schlecht begonnen. Im Auftaktspiel gegen Tollwitz (4:9) ging in der Anfangsphase so ziemlich alles schief, was schief gehen konnte. Gegen Frellstedt II (3:5) zeigte die Mannschaft im Ansatz zwar viel versprechende Aktionen nach vorne, es fehlte aber an der nötigen Präzision im Passspiel, man war im Torabschluss zu hastig und in der Abwehr nicht aggressiv genug.

Die Wende für den RSC kam im dritten Spiel gegen das Duo von Seeheim II, das ebenfalls mit zwei Niederlagen gestartet war. Grewe/Struckmann behielten die Ruhe, versuchten die Situationen spielerisch zu lösen und kämpften sich in die Partie. Nach intensiven und ausgeglichenen 14 Minuten hatten die Niedermehnerinnen am Ende mit 6:5 Toren verdient die Nase vorn.

Motiviert vom ersten „Dreier“ spielten beide gegen Dotzheim wie befreit auf. Der Spielaufbau der Gegnerinnen wurde früh gestört, deren Spielaufbau erfolgreich unterbunden und durch schöne Treffer kamen Struckmann und Grewe zu einem 6:3-Erfolg.

Alles klar machte das RSC-Duo dann im abschließenden Turnierspiel gegen Kostheim II beim klaren 9:4. Man setzte mit energischem Einsatz, hohem Tempo und aggressivem Zweikampfverhalten Kostheim permanent unter Druck und zeigte sich dabei äußerst effektiv im Abschluss. Kostheim hatte gegen die klar besseren RSC-Frauen nicht viel dagegen zu setzen und resignierte mit zunehmender Spieldauer.

Das Aufstiegsturnier wird am 18. Oktober im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Baunatal ausgetragen. Die zwei Erstplatzierten des Turniers steigen in die erste Liga auf. Der Dritte und der Vierte ermitteln in einem Play-Off-Spiel den dritten Aufsteiger. Das Erreichen des Play-Off Spiels ist das Ziel des RSC Niedermehnen. · hja

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Kommentare