Volleyball: Böhne-Team braucht Sieg, um Chance auf Klassenerhalt zu wahren

Auch Ströhens Hoffnung stirbt zuletzt

+
Im Mannschaftskreis auf das wichtige Spiel einschwören: Claudia Böhne und die Spielerinnen des SSV. ·

Rahden - Die Hoffnung stirbt zuletzt. Unter diesem Motto stehen für die Volleyballerinnen des SSV Pr. Ströhen die letzten beiden Saisonspiele in der Frauen-Bezirksliga. Am Sonntag gegen VC Minden II muss ein Sieg her, um noch vom vorletzten Tabellen- und Abstiegsplatz wegzukommen und die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Ein bisschen Hoffnung macht das Hinspiel, in dem die Pr. Ströherinnen mit 0:3 den Kürzeren zogen, jedoch in allen drei Sätzen (23, 20, 22) auf Augenhöhe spielten. Gegner am letzten Spieltag ist dann Tabellenführer SG Holzhausen/Rahden, der aktuell nur einen Punkt vor dem TV Löhne liegt und somit weder heute im Heimspiel gegen die Bielefelder TG noch gegen Pr. Ströhen etwas verschenken kann.

Sollten sich die Ströherinnen um Claudia Böhne trotzdem noch auf den drittletzten Platz retten können, würden sie in der Relegation auf den TV Frisch-Auf Levern treffen. Das Team von Bärbel Harrmann hat in der Bezirksklasse den zweiten Platz schon vor dem morgigen Duell gegen OTSV Pr. Oldendorf III so gut wie sicher. Ein Nachbarschaftsduell gibt es heute ab 15 Uhr in der Rahdener Stadtsporthalle zwischen TuSpo Rahden und SSV Pr. Ströhen II, das Damenteam des TuS Stemwede tritt bei Eintracht Minden III an. · ag

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Kommentare