Auch Sporting Lissabon und Aalborg BK starten mit Siegen ins Pfingstturnier

Mexikaner und Malaga meistern die Auftaktspiele

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Bad Holzhausen - Mit acht Teilnehmern aus fünf Nationen gleicht das 37. Internationale U19-Fußballturnier des TuS Stemwede einer „Mini-WM“. Temperaturen wie in Brasilien gibt es auch. Entsprechend heiß her ging es gestern Abend am ersten Turniertag an den Außenspielorten in Bad Holzhausen und Lavelsloh.

Die Hitze gewöhnt sind die Mexikaner vom Club America. Sie gewannen gestern Abend das Eröffnungsspiel in Bad Holzhausen gegen Hannover 96 verdient mit 2:1 (1:0). „Club America bestätigt den Eindruck, den sie beim Turniersieg 2012 hinterlassen haben“, lobte Rainer Kröger vom Turnierleiterteam. Wer in Stemwede gewinnen will, braucht allerdings einen langen Atem, und die Mexikaner haben schon zwei Verletzte. „Beim Turnier in Altstetten und im Freundschaftsspiel am Mittwoch in Wolfsburg hat sich jeweils ein Spieler verletzt. Jetzt haben wir nur noch 16“, berichtet Günter Kröger, der als Betreuer der Mexikaner im Einsatz ist.

Noch enger könnte es für die U19 von Hannover 96 werden. Nur 14 Spieler stehen fürs Turnierwochenende zur Verfügung. Das Halbfinale der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft am Mittwoch nach Pfingsten genießt absolute Priorität bei den Niedersachsen.

Das Auftaktspiel gestern Abend in Lavelsloh konnte Sporting Lissabon für sich entscheiden. „Gladbach hat zwar zwischenzeitlich den 1:1-Ausgleich erzielt, doch die Portugiesen konnten zulegen und haben am Ende verdient mit 3:1 gewonnen“, berichtete Christian Bäcker vom Turnier-Team. Im zweiten Spiel des Tages bekamen er und die Zuschauer auf dem Sportplatz des SC Lavelsloh dann noch einen etwas überraschenden 2:1- Sieg von Aalborg BK gegen den AS Monaco zu sehen.

Keine Chance hatte gestern Abend in ihrem ersten Gruppenspiel die Mannschaft der Mühlenkreisauswahl. „Die Jungs haben alles gegeben, doch wir sind auf einen sehr, sehr starken Gegner getroffen“, so Trainer Oliver Sander, der den 4:0 (2:0)-Sieg von Malaga CF neidlos anerkannte. Der Nachwuchs des spanischen Spitzenklubs schlug ein hohes Tempo an und war den Bezirksliga-Spielern der Minden-Lübbecker Auswahl in allen Belangen überlegen. Die besten Noten bei den „Mühlis“ verdiente sich bezeichnenderweise Torhüter Malte Eisberg, der sich einige Male auszeichnen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Kommentare