Ressortarchiv: Kreis Minden-Lübbecke

Den Kopf frei pusten

Den Kopf frei pusten

Wehe - Von Maik Hanke. Frust und Ratlosigkeit. Marcel Ihlenfeld, Trainer der Handball-Männer des TuS Wehe, muss zugeben, dass sich beides nach der 21:32-Klatsche gegen den TV Sachsenroß Hille am vergangenen Wochenende in die Mannschaft eingeschlichen haben. Der Schock sitzt noch immer tief. Im Abstiegskampf der Landesliga kommt das Auswärtsspiel am Sonntag beim Tabellenzweiten TuS Brake jetzt eher ungelegen.
Den Kopf frei pusten
„Da geht richtig die Post ab“

„Da geht richtig die Post ab“

Lübbecke - Von Maik Hanke. Die kleine Schwester des Freeway-Cups lädt ein: Am kommenden Wochenende steigt die fünfte Auflage des Girls-Snow-Cups in der Kreissporthalle Lübbecke. Zum großen U-15-Mädchenfußball-Hallenturnier kommen wieder die Nachwuchsteams der besten Mannschaften im Frauenfußball. Veranstalter sind die Mädchenfußballsparte des TuS Gehlenbeck und der Förderverein Girls-Snow-Cup.
„Da geht richtig die Post ab“
Levern bezwingt den Primus

Levern bezwingt den Primus

Wehdem - Von Maik Hanke. Weiterhin ohne Makel verläuft die Saison für die Volleyballer der SG Levern-Rahden I in der Landesliga. Am Wochenende gab es für den Spitzenreiter den zehnten Sieg im zehnten Spiel. Für eine Überraschung sorgten die Bezirksklasse-Frauen des TV FA Levern. Sie bescherten dem Tabellenführer vom ATSV Espelkamp die erste Niederlage der Saison.
Levern bezwingt den Primus
Sechs Spieler punkten zweistellig

Sechs Spieler punkten zweistellig

Rahden - Von Maik Hanke. Rückrundenauftakt geglückt: Die Baskets 96 Rahden haben am Sonnabend mit 87:34 gegen den RBC Köln 99ers gewonnen. Damit wahrt der Zweite der zweiten Bundesliga nach dem achten Spieltag den Traum vom Aufstieg in die erste Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Beim Harting-Cup am Wochenende verlor die zweite Mannschaft der Baskets das Finale gegen Dortmund.
Sechs Spieler punkten zweistellig
„Team mit größerem Kampfgeist hat gewonnen“

„Team mit größerem Kampfgeist hat gewonnen“

Rahden - Von Andreas Gerth. „Was passiert hier denn...?“, meinte Wehes Hallensprecher Fritz Rohde im Vorbeigehen beim Blick auf die Anzeigentafel, und tatsächlich musste man sich am Samstag in der Rahdener Stadtsporthalle ob des Spielverlaufs ein wenig die Augen reiben. Nicht Tabellenführer HSG Rietberg-Mastholte sondern Aufsteiger TuS Wehe lag am Ende des Spitzenspiels der Frauenhandball-Landesliga vorn. Das 24:22 (9:9) beschert den Weherinnen eine „weitere schöne Momentaufnahme“ (Trainer Tobias Lintelmann) und die Bestätigung, dass man zurecht in der Spitzengruppe der Tabelle mitmischt.
„Team mit größerem Kampfgeist hat gewonnen“
Mit Frust in Schwarz-Weiße-Nacht

Mit Frust in Schwarz-Weiße-Nacht

Rahden - So wird es für Handball-Landesligist TuS SW Wehe eng im Rennen um den Klassenerhalt! Am Samstagabend bei der 21:32 (11:14)-Heimniederlage gegen den TV Hille lieferten die Weher eine alarmierende Vorstellung ab, bei der anschließenden „Schwarz-Weißen-Nacht“ war Frustbewältigung angesagt.
Mit Frust in Schwarz-Weiße-Nacht
Tengerns Coup mit „Watschi“

Tengerns Coup mit „Watschi“

Tengern/Espelkamp - Fußball-Landesligist TuS Tengern rüstet für die kommende Saison weiter auf. Mit der Verpflichtung von Watschagan Harutjunjan vom Bezirksligisten FC Preußen Espelkamp gelang den Kleeblättern jetzt ein echter Transfercoup.
Tengerns Coup mit „Watschi“
Interessante Gruppen dank Tom Sander

Interessante Gruppen dank Tom Sander

Vehlage - Von Andreas Gerth. Tom Sander gab alles und zog sich beim Öffnen der Lostöpfe sogar eine kleine Verletzung zu. Am Ende hatte der vierjährige Sohn von Union Varls Altherrenspieler Oliver Sander für interessante Gruppen gesorgt. Die Auslosung gestern im Gasthaus Rose in Vehlage bildete im Rahmen der 44. Lübbecker Fußball-Altliga-Hallenkreismeisterschaften den Abschluss der Ü32-Vorrunde und gleichzeitig den Auftakt der in Kürze folgenden Zwischenrunde.
Interessante Gruppen dank Tom Sander
Herausforderung und Revanche

Herausforderung und Revanche

Rahden - Erst die Herausforderung, dann eine Revanche: Die Spiele der beiden Landesliga-Mannschaften des TuS Schwarz-Weiß Wehe am heutigen Samstag in der Rahdener Stadtsporthalle stehen unter verschiedenen Vorzeichen. Während das Frauenteam von Trainer Tobias Lintelmann ohne großen Druck den Tabellenführer HSG Rietberg-Mastholte herausfordern darf (Anwurf 16.45 Uhr), stehen Wehes Männer im zweiten Teil des Heimspieltages gegen den TV Hille (18.45 Uhr) wesentlich mehr unter Zugzwang.
Herausforderung und Revanche
Kampf um die letzten Tickets

Kampf um die letzten Tickets

Stemwede - Draußen ist es kalt und frostig, doch bei den Fußball-Altliga-Hallenkreismeisterschaften geht es langsam aber sicher heiß her. Die Spiele am heutigen Samstag in den Sporthallen in Wehdem, Levern und Pr. Oldendorf versprechen interessant zu werden, zumal es für die Ü32- Teams darum geht, sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Acht Mannschaften haben ihr Ticket für die Runde der letzten zwölf schon sicher, um die anderen wird es heute Nachmittag heiß hergehen.
Kampf um die letzten Tickets
Levern jubelt nach 107-Minuten-Krimi

Levern jubelt nach 107-Minuten-Krimi

Wehdem - Von Maik Hanke. Die Landesliga-Männer der SG Levern-Rahden haben ihre Tabellenführung mit einem Sieg gegen Herford gefestigt. Schlecht lief es für die Frauen-Teams aus Pr. Ströhen. Sowohl die Bezirksliga- als auch die Bezirksklasse-Frauen verloren deutlich. Und die Bezirksliga-Männer des TV FA Levern lieferten sich mit dem MTV Minden einen echten Volleyball-Krimi.
Levern jubelt nach 107-Minuten-Krimi
Teams aus Übersee zum Pfingstturnier

Teams aus Übersee zum Pfingstturnier

Stemwede - Es ist ein Termin, der zum internationalen U19-Pfingstturnier des TuS Stemwede unbedingt dazugehört: die Fete für alle freiwilligen Helfer im Anschluss eines jeden Turniers. Dieses Mal sind die Veranstalter allerdings etwas spät dran. „Normalerweise findet die Helfer-Fete im Oktober statt. Dieses Mal feiern wir am Freitagabend, den 26. Februar 2016, um 19 Uhr im Gasthof Rosengarten, Schepshake“, erklärt Wolfgang Rosengarten aus der Turnierleitung des TuS Stemwede in einer Pressemitteilung.
Teams aus Übersee zum Pfingstturnier
Volltreffer!

Volltreffer!

Lübbecke - Von Maik Hanke. Nicht nur wegen der trockenen Hallenluft hat Finn Holsing nach dem Freeway-Cup erst mal durchatmen müssen. Viel Stress, wenig Schlaf – die Organisation des großen Hallenfußballturniers hat Kraft gekostet. Zumal der Organisator wegen einer Erkrankung seines Vaters, dem Turnierdirektor Heinz-Dieter Holsing, noch stärker eingebunden war als in den vergangenen Jahren. Mittlerweile hat Finn Holsing seine Eindrücke sacken lassen. Und er kommt zum Schluss: „Es ist alles so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben.“
Volltreffer!
„Die waren alle gleich unfair“

„Die waren alle gleich unfair“

Lübbecke - Auch für die Schiedsrichter war der Freeway-Cup 2016 ein absoluter Höhepunkt im Kalender. „Natürlich macht es auch uns mehr Spaß, vor so vielen Zuschauern zu pfeifen“, sagt der Frotheimer Unparteiische Christoph Gerling. Es sei schon anders, vor der großen Kulisse, bei der tollen Atmosphäre und, wie Gerling sagt, den „geilen Truppen“ zu pfeifen.
„Die waren alle gleich unfair“
„Das hier ist eine Top-Adresse“

„Das hier ist eine Top-Adresse“

Lübbecke - Von Maik Hanke. Mit drei Siegen und überzeugenden Leistungen in den Freeway-Cup, der inoffiziellen Deutschen U16-Hallenmeisterschaft, gestartet, musste die Nachwuchs-Elite des FC Bayern München am Sonntag überraschend im Achtelfinale die Segel streichen. Im Interview spricht Bayern-Trainer Danny Schwarz über den Reiz des Freeway-Cups, seinen neuen Job nach Nachwuchscoach und was auf dem Weg zum Fußball-Profi entscheidet.
„Das hier ist eine Top-Adresse“
Hertha war der Höhepunkt

Hertha war der Höhepunkt

Lübbecke - Für einen Torwart muss es die Hölle gewesen sein. Die letzte halbe Minute im Achtelfinale des Freeway-Cups. Im Spiel der Mühlenkreisauswahl gegen den FSV Mainz 05 kassiert „Mühlis“-Keeper Vincent Lamburn 29 Sekunden vor Spielende das 1:2. Aus der Traum – scheint es.
Hertha war der Höhepunkt
„Mit dieser Leistung hätten wir Schlangen geschlagen“

„Mit dieser Leistung hätten wir Schlangen geschlagen“

Wehe - Von Maik Hanke. Mit einer über weite Strecken überzeugenden Vorstellung haben die Handball-Frauen des TuS Wehe gestern gegen die SG Handball Detmold mit 27:23 gewonnen. Damit verdrängen die Weherinnen den HSV Minden-Nord 2 zunächst vom zweiten Tabellenplatz der Landesliga. Die Mindener haben aber noch ein Spiel weniger auf dem Konto.
„Mit dieser Leistung hätten wir Schlangen geschlagen“
Rote Jung-Bullen nehmen Konkurrenz auf die Hörner

Rote Jung-Bullen nehmen Konkurrenz auf die Hörner

Lübbecke - Von Andreas Gerth. Der Neuling kam, sah und siegte. Gleich bei ihrer Turnier-Premiere haben die Roten Jung-Bullen von RB Leipzig den FreewayCup gewonnen und die Konkurrenz auf die Hörner genommen. Darunter auch die „Wölfe“ vom VfL Wolfsburg, die bei der inoffziellen Deutschen Hallenmeisterschaft der U16-Junioren in der ausverkauften Lübbecker Kreissporthalle über Osnabrück, Bremen und Hannover ins Finale gestürmt waren, dort aber keine Chance gegen Leipzig hatten und mit 1:6 den Kürzeren zogen.
Rote Jung-Bullen nehmen Konkurrenz auf die Hörner
Tragisches Aus gegen den Vorjahressieger

Tragisches Aus gegen den Vorjahressieger

Lübbecke - Von Andreas Gerth. 29 Sekunden vor dem Spielende das 1:2 bekommen, 13 Sekunden vor Schluss den 2:2-Ausgleich erzielt und vier Sekunden vor der Schlusssirene den Knockout kassiert – die Minden-Lübbecker Mühlenkreisauswahl lieferte dem Team von Vorjahressieger FSV Mainz 05 ein dramatisches Duell beim beinahe schon tragischen Aus im Achtelfinale. Bei der anschließenden Ehrenrunde gab es den verdienten Applaus der Zuschauer.
Tragisches Aus gegen den Vorjahressieger
Das Ziel: Wiedergutmachung

Das Ziel: Wiedergutmachung

Rahden - „Mund abwischen, Reaktion zeigen und in Detmold die Punkte holen“, ist das Motto von Tobias Lintelmann, Handball-Trainer des TuS Wehe, nach dem enttäuschenden 21:27 seiner Landesliga-Frauen am vergangenen Sonnabend gegen den VfL Schlangen. Auch von den Landesliga-Männern ist nach der Niederlage am vergangenen Wochenende eine Reaktion gefordert.
Das Ziel: Wiedergutmachung
„Duell auf Augenhöhe“

„Duell auf Augenhöhe“

Rahden/Stemwede - Heimspieltag der Volleyballer: Die Landesliga- und Bezirksliga-Herren der SG Levern/Rahden und die Frauen des SSV Pr. Ströhen dürfen an diesem Wochenende in den eigenen Hallen antreten und hoffen dabei auf die Unterstützung ihrer Anhänger.
„Duell auf Augenhöhe“
„Nicht in Panik verfallen“

„Nicht in Panik verfallen“

Varl - Trotz Abstiegskampf: Fußball-Bezirksligist SpVg. Union Varl setzt auf Kontinuität und hat die Zusammenarbeit mit Trainer Philipp Knappmeyer über das Saisonende hinaus für ein weiteres Jahr verlängert.
„Nicht in Panik verfallen“
Vom Vize zum Reformer

Vom Vize zum Reformer

Espelkamp - Von Maik Hanke. Der Vize will aufsteigen: Dr. Oliver Vogt kandidiert bei der Wahl des Jugendausschusses des Fußballkreises Lübbecke in zwei Monaten als Vorsitzender und Nachfolger von Thomas Ehrich. Sollte er gewählt werden, will der bisherige Stellvertreter und Präsident des FC Preußen Espelkamp den Jugend-Fußball modernisieren. Es bestehe „dringender Handlungsbedarf“, sagt Vogt.
Vom Vize zum Reformer
Der weiteste Slam Dunk der Welt

Der weiteste Slam Dunk der Welt

Lübbecke - Breakdance, Trampolin-Artistik und BMX-Freestyle-Tricks: Mit einem bunten Rahmenprogramm wollen die Veranstalter des Freeway-Cups ihr Fußball-Turnier am Wochenende vom 16. und 17. Januar in der Kreissporthalle Lübbecke abrunden. Der Cup wird damit zum Event für die ganze Familie. Pressesprecher Carsten Spönemann sagt: „Der Freeway-Cup ist mittlerweile mehr als ein Sportprogramm.“
Der weiteste Slam Dunk der Welt
Pokal war nur ausgeliehen

Pokal war nur ausgeliehen

Dielingen - Von Andreas Gerth. „Der Pokal ist nur ausgeliehen“, hatte Steinfelds Betreuer Klaus Rusche vor dem Turnier geflachst, als er die im Vorjahr gewonnene Trophäe bei der Turnierleitung abgab. Ein paar launige Fußball-Stunden später konnten er und seine Mannen den mehrere Kilo schweren Pokal wieder mit in den Landkreis Vechta nehmen. Wie im Vorjahr war der SV Falke Steinfeld das überragende Team beim Dielinger Hallenfußballturnier um den Spielstuben-Cup.
Pokal war nur ausgeliehen
Den roten Faden im Angriff verloren

Den roten Faden im Angriff verloren

Rahden - Ein Spiel mit x... Handballfrauen-Landesligist TuS SW Wehe hat am Samstag nach einem Blackout in den letzten 20 Minuten die erste Heim- und höchste Saisonniederlage kassiert. Aus einer 18:16-Führung gegen den clever aufspielenden VfL Schlangen wurde noch ein deutliches und enttäuschendes 21:27 (12:11).
Den roten Faden im Angriff verloren
Spektakuläre Schlussphase reicht nicht zum Punkt

Spektakuläre Schlussphase reicht nicht zum Punkt

Rahden - Von Maik Hanke. Am Ende war es nur ein Spektakel und kein Wunder: Trotz furioser Schlussphase mit sieben Toren am Stück haben die Handballer des TuS Wehe gestern zum Start der Rückrunde gegen den HCE Bad Oeynhausen mit 32:33 (14:17) verloren. Wehe bleibt mit 7:21 Punkten Drittletzter der Landesliga – aber Trainer Marcel Ihlenfeld blickt optimistisch nach vorn.
Spektakuläre Schlussphase reicht nicht zum Punkt
Nichts zu rütteln am Double der Preußen

Nichts zu rütteln am Double der Preußen

Lübbecke - Von Andreas Gerth. Wieder die Preußen! Die A- und B-Junioren des FC Preußen Espelkamp haben gestern bei den Hallenfußball-Kreismeisterschaften in der Lübbecker Stadtsporthalle ihren Vorjahreserfolg in beiden Altersklassen wiederholt. Die von Alexander Lang trainierten A-Junioren überrannten die SG Rahden/Varl im Endspiel mit 9:0, das B-Junioren-Team von Trainer Kilian Rolfs setzte sich im Finale mit 3:0 gegen die SG Oberbauerschaft/Schnathorst durch.
Nichts zu rütteln am Double der Preußen
Nachfolge beim SSV geregelt

Nachfolge beim SSV geregelt

Pr. Ströhen - „Eine geile Rückrunde spielen und mit dem Klassenerhalt verabschieden.“ Das sind die Ziele von Fußball-Trainer Antonio Trucco, der den Lübbecker A-Ligisten SSV Pr. Ströhen am Ende dieser Saison nach dann sechs Jahren verlassen wird.
Nachfolge beim SSV geregelt
Cool bleiben

Cool bleiben

Rahden - Nur drei Siege, 7:19 Punkte, überwintern auf dem drittletzten Tabellenplatz: Die Hinrunde lief für die Handball-Männer des Landesligisten TuS Wehe nicht gerade optimal. Jetzt, zum Rückrundenstart am Sonntag gegen den HCE Bad Oeynhausen (16 Uhr, Stadtsporthalle Rahden), ist die Mannschaft heiß auf Wiedergutmachung, betont Trainer Marcel Ihlenfeld. Er fordert ab sofort vor allem eins: einen kühlen Kopf.
Cool bleiben
„So wie es jetzt ist, ist es gut“

„So wie es jetzt ist, ist es gut“

Lübbecke - Von Maik Hanke. Die besten Fußball-Nachwuchsteams Deutschlands kommen nach Lübbecke, es gibt ein attraktives Rahmenprogramm und die Halle ist voll: Eigentlich kann man gar nicht mehr viel verbessern, geben die Veranstalter des Freeway-Cups nicht ganz ohne Stolz zu. Deswegen setzen sie bei der 17. Auflage am Wochenende vom 16. und 17. Januar wieder auf ihr bewährtes Konzept. Auch, um den Charakter des beliebten Turniers nicht zu gefährden.
„So wie es jetzt ist, ist es gut“
Wunschtrainer übernimmt

Wunschtrainer übernimmt

Espelkamp - Gerd Meier übernimmt zur neuen Serie die in der Bezirksliga spielenden Damen der HSG Espelkamp/Fabbenstedt. Nachdem Felix Krucke, aktueller Trainer der HSG-Damen und Sportwart der HSG, frühzeitig signalisierte, zum Saisonende aufhören zu wollen, konnte der Verein den Kontakt zu Gerd Meier intensivieren.
Wunschtrainer übernimmt
Klub-Ikone auf Mission Titelverteidigung

Klub-Ikone auf Mission Titelverteidigung

Minden-Luebbecke - Von Maik Hanke. LübbeckeMinden-Luebbecke - Von Maik Hanke. Sich mit den Besten der Besten messen zu wollen, ist für die Nachwuchsmannschaften der Fußball-Bundesligisten auch in diesem Jahr Motivation genug, beim Freeway-Cup in der Kreissporthalle Lübbecke teilzunehmen.
Klub-Ikone auf Mission Titelverteidigung
Steinfeld der Titelverteidiger

Steinfeld der Titelverteidiger

Dielingen - Von Andreas Gerth. Der SV Falke Steinfeld tritt als Titelverteidiger an, der TSV Wetschen als Landesligist und Vorjahreszweiter und Gastgeber TuS Dielingen schickt seine Mannschaft ins Rennen, die als Tabellenführer in der Lübbecker Kreisliga A den Ton angibt: Es dürfte erneut spannend werden, wer am kommenden Sonntag, 10. Januar, beim 17. Hallenfußball-Turnier des TuS Dielingen um den Spielstuben-Cup 2016 ganz oben steht.
Steinfeld der Titelverteidiger
Namhafter Konkurrenz die Grenzen aufgezeigt

Namhafter Konkurrenz die Grenzen aufgezeigt

Rahden - Von Andreas Gerth. Auf Kreisebene sind sie in ihrer Altersklasse das Maß der Dinge, jetzt haben die Fußball-Talente des TuSpo 09 Rahden einmal mehr bei einem höherklassigen Turnier für Furore gesorgt und dabei namhafte Teams aus Westfalen und Niedersachsen in die Schranken gewiesen. „Die Jungs mussten in jedem Spiel ans Limit gehen und sind dafür belohnt worden“, freut sich Trainer Maic Menz über den Sieg seiner E-Junioren beim Turnier in Lengerich.
Namhafter Konkurrenz die Grenzen aufgezeigt
Der Beckenbauer-Enkel und die Stars von morgen

Der Beckenbauer-Enkel und die Stars von morgen

Minden-Luebbecke - Von Maik Hanke. LübbeckeMinden-Luebbecke - Von Maik Hanke. Wenn sich die Spieler der Mühlenkreisauswahl über etwas nicht beschweren können, dann sind es unattraktive Gruppengegner beim Freeway-Cup: Am Wochenende vom 16. und 17. Januar treffen die Jugendlichen in ihrer Gruppe 1 bei der inoffiziellen Deutschen U16-Hallenmeisterschaft in der Kreissporthalle Lübbecke auf die Nachwuchsteams von Werder Bremen, Bayern München und Hertha BSC.
Der Beckenbauer-Enkel und die Stars von morgen
Weher Frauen mit bester Spielerin zum Turniersieg

Weher Frauen mit bester Spielerin zum Turniersieg

Rahden - Das nennt man wohl einen perfekten Start ins neue Jahr: Nicht nur mit dem Sieg seiner Handball-Frauen beim eigenen Neujahrsturnier war TuS Wehes Trainer Tobias Lintelmann glücklich, auch sonst verlief die zweitägige Veranstaltung in der Rahdener Stadtsporthalle rundum gelungen. Die Gastmannschaften seien mit Ablauf und Organisation sehr zufrieden gewesen, so Lintelmann. Beim Turnier der Männer erwiesen sich die Weher als gute Gastgeber und ließen dem Liga-Konkurrenten TuS Lahde-Quetzen als Turniersieger den Vortritt.
Weher Frauen mit bester Spielerin zum Turniersieg
Korejtek muss gehen

Korejtek muss gehen

Espelkamp - Nur noch bis zum Saisonende bleibt Uwe Korejtek Trainer von Fußball-Bezirksligist FC Preußen Espelkamp – anschließend trennen sich die Wege. „Wir wollen ab Sommer etwas anderes auf der Trainerposition machen. Es gibt verschiedene Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben“, erklärte Vereinspräsident Dr. Oliver Vogt, der Korejtek die Entscheidung in einem Gespräch mitteilte. „Mir war vorher schon klar, dass es über den Sommer hinaus nicht für mich weitergehen würde“, meinte der erfahrene Coach die Entscheidung ohne große Emotionen.
Korejtek muss gehen
Premiere nach Maß für Preußen-Nachwuchs

Premiere nach Maß für Preußen-Nachwuchs

Espelkamp - Eine Premiere nach Maß waren die erstmals im Rahmen der Espelkamper Turnierserie ausgetragenen Neujahrsturniere der F- und G-Junioren für den Gastgeber FC Preußen Espelkamp.
Premiere nach Maß für Preußen-Nachwuchs
TuS Dielingen sorgt für Abwechslung

TuS Dielingen sorgt für Abwechslung

Stemwede - Von Melanie Russ. „Man mag es kaum glauben, aber wir haben endlich mal wieder einen anderen Sieger“, kommentierte Ralf Nünke gestern Abend das Abschluss-Tableau des Hallenfußballturniers des FC Oppenwehe, an dessen Spitze dieses Mal Kreisligist TuS Dielingen stand. Es ist natürlich nicht so, dass der FCO-Vorsitzende Union Varl den Pokal nicht gegönnt hätte, aber nach vier Siegen in Folge war ein bisschen Abwechslung durchaus willkommen. Im vergangenen Jahr war Dielingen bei gleicher Punktzahl noch am schlechteren Torverhältnis gescheitert, dieses Mal setzten sich die Gelb-Blauen ohne Punktverlust durch, Varl musste mit Platz zwei vorlieb nehmen.
TuS Dielingen sorgt für Abwechslung
Packende Spiele und einige Überraschungen

Packende Spiele und einige Überraschungen

Espelkamp - Jede Menge Tore, packende Partien, einige Überraschungen und drei Titel für den Gastgeber – der FC Preußen Espelkamp kann mit seiner Junioren-Turnierserie, die in diesem Jahr erstmals auf die E- bis G-Junioren ausgeweitet worden war, zufrieden sein. Die Espelkamper B-Junioren gewannen gestern Abend den Harting-Cup, die Mini-Kicker hatten am Mittag ihren Wettbewerb gewonnen und dafür Urkunden, Medaillen und einen großen Topf Süßigkeiten eingeheimst. Am Samstag hatten bereits die Espelkamper F-Junioren einen beeindruckenden Sieg gefeiert (Bericht folgt).
Packende Spiele und einige Überraschungen