Bezirksliga: Preußen Espelkamp verliert auch das zweite Saisonspiel mit 0:3 in Bruchmühlen / Nasenbeinbruch bei Wittig

Anspruch und Wirklichkeit klaffen weit auseinander

+
Zum Haareraufen: Preußen-Spieler Hussein Hamdan (l.) wirkt konsterniert, genauso wie Trainer Uwe Eberhardt, der mit den Espelkampern auch das zweite Saisonspiel verlor ·

Minden-luebbecke - ESPELKAMP · „Anspruch und Wirklichkeit klaffen meilenweit auseinander“. Uwe Eberhardt, Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Preußen Espelkamp, kassierte gestern Nachmittag mit seinem Team im zweiten Spiel die zweite Niederlage. 0:3 (0:1) stand es nach 90 Minuten beim Aufsteiger TuS Bruchmühlen.

„Und der Sieg Bruchmühlens war hochverdient. Meine Mannschaft ist noch nicht in der Bezirksliga angekommen. Bruchmühlen hat super gekämpft und uns mit einfachen Mitteln den Zahn gezogen“, ergänzte ein maßlos enttäuschter Eberhardt.

Die Bilanz der Espelkamper liest sich tatsächlich desaströs, denn aus den ersten beiden Begegnungen gegen zwei Neulinge holten die Espelkamper keinen Punkt bei einem Torverhältnis von 1:5. „Wir müssen überhaupt nicht über etwaige Ambitionen sprechen, sondern erst einmal die Grundtugenden wie Aggressivität, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke auf die Platte bringen. Ich habe den Eindruck, dass einige meiner Spieler alles spielerisch lösen wollen. Doch das funktioniert in der Bezirksliga nicht“, so Eberhardt.

„Erst mal Grundtugenden

auf die Platte bringen“

Neben der mangelnden Zweikampfführung kritisierte der Espelkamper Trainer auch das Auftreten seiner Mannschaft. Kurz vor der Pause kassierte man nach einem überflüssigen Ballverlust das 0:1, nach dem Seitenwechsel nahm das Unheil aus Espelkamper Sicht mit zwei weiteren Gegentreffern seinen Lauf. Die Espelkamper mühten sich zwar, aber nicht mit der notwendigen Entschlossenheit, die nötig gewesen wäre, um das Ruder noch herumzureißen.

„Wir müssen endlich ankommen in der Liga. Mit den bisherigen Leistungen schaffen wir das aber nicht. Es geht nur über Aggressivität und Willen. Und den habe ich in den ersten beiden Spielen bei einigen Spielern vermisst“, legte Trainer Uwe Eberhardt nach.

Zu allem Überfluss muss er in den kommenden Spielen auf Innenverteidiger Marius Wittig verzichten, der sich bereits in der Anfangsphase einen Nasenbeinbruch zuzog. · DK

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Kommentare