TV Leverns Volleyballer feiern 40-jähriges Bestehen mit großem Beachturnier

73er schlagen nochmal auf

+
Einmal Volleyball, immer Volleyball: Gemeinsam mit Betreuer und Trainer Tim Schönfelder (l.) wollen es die „Oldies“ Dieter Hodde (v.l.), Reinhard Stegmann, Günter Redeker, Andreas Wittkötter, Gerhard Stegmann, Martin Langenberg und Bernd Harrmann zum Jubiläum noch einmal wissen. Zum Team gehören auch die auf dem Bild fehlenden Werner Bensmann, Peter Nebur und Karl Gustav Schramm. ·

Levern - Von Sonja RohlfingWer die Technik beim Volleyball erst einmal verinnerlicht hat, der verlernt das schnelle Rückschlagspiel über das Netz nicht wieder. Das ist wie mit dem Fahrradfahren. Noch einmal wissen wollen es Günter Redeker und einige Mitstreiter der ersten Herrenmannschaft des TV „Frisch auf“ Levern von 1973. Sie trainieren seit kurzem fleißig, um im Rahmen des Jubiläums „100 Jahre TV Levern – 40 Jahre Volleyballabteilung“ beim Beachturnier am 13./14. Juli noch einmal einen Wettkampf zu spielen.

„Es macht immer noch Spaß“, erklärt Günter Redeker und strahlt. Der Leverner, heute Ü60, gehörte ebenso wie Herbert-Dietrich Hodde, Martin Langenberg, Jürgen Möllmann, Wilhelm Bohnenkamp, Horst Schürmann, Wilhelm Kröger, Gerhard und Reinhard Stegmann sowie die schon Verstorbenen Dirk Langenberg und Heinz-Wilhelm Wittkötter zur ersten Herrenmannschaft der 1973 gegründeten Volleyballabteilung des TV Levern. „Es gab in Levern ein Gruppe, die Volleyball spielte, ohne einem Verein anzugehören“, erinnert sich Günter Redeker. „Unsere gemischte Sportgruppe unter der Leitung des damaligen ersten Vorsitzenden Ernst-August Schmidt hat nach gelegentlichem Mitspielen beschlossen: Das machen wir auch.“

Joachim Thimm, Volleyballer und Lehrer in Niedermehnen, konnte als Trainer gewonnen werden. Mit ihm erreichten die Herren gleich in der ersten Saison 1973/74 einen beachtlichen dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse. Die Begeisterung für die Ballsportart erfasste auch die Damen im Verein. Unter der Leitung von Joachim Thimms Ehefrau Margret wurde eine Damenmannschaft aufgebaut, die in der Saison 1974/75 erstmals am Spielbetrieb teilnahm. Ab der Saison 1976/77 kam eine weibliche Jugendmannschaft unter der Leitung von Reinhard Stegmann hinzu.

„Aus einer Herrenmannschaft ist viel entstanden“, stellt Günter Redeker fest. „Relativ viele Menschen haben hier Volleyball gespielt.“ 600 Namen hat der Volleyballwart recherchiert. Zu Spitzenzeiten habe der TV Levern 17 Mannschaften für den Ligaspielbetrieb gemeldet, weiß Redeker. Die erste Herrenmannschaft habe von etwa 1985 fast durchgängig bis Ende der Saison 2011 in der Verbandsliga gespielt, die Damen einige Jahre in der Landesliga. Die männliche E- und D-Jugend mit den Trainern Reinhard Stegmann und Werner Bensmann wurde Mitte der 1990er-Jahre zweimal in Folge Westdeutscher Meister.

Gute Trainer sind für den Erfolg ein gewichtiges Pfund. In den vergangenen Jahren haben immer wieder aktive Volleyballer aus den eigenen Reihen einen Trainerschein gemacht. Als Beispiele nennt Günter Redeker Reinhard Stegmann, Bärbel und Bernd Harrmann, Andreas Wittkötter, Silvia Kroll, Henrik Kollweier, Hauke Burde und Simon Arning.

Bei allem Reiz, den Volleyball durch das schnelle Spiel ausmacht, das volle Konzentration, Koordination und Körperbeherrschung verlangt, muss sich auch der TV Levern gesellschaftlichen Gegebenheiten stellen. „Die zurückgehenden Kinderzahlen merken auch wir Volleyballer“, sagt Günter Redeker. Erfreulicherweise wurde über eine Volleyball-AG an der Grundschule Nachwuchs für den Vereinssport gewonnen.

Derzeit gehören zur Volleyballabteilung acht Mannschaften mit rund 80 Mitgliedern. Jugend-, Damen- und Herrenteams nehmen an Ligarunden von Bezirksklasse bis Oberliga teil. Und dann gibt es ja aktuell noch die Herren von 1973, die zum Jubiläums-Beachvolleyballturnier zeigen wollen, dass sie nichts verlernt haben. „Wir haben uns allerdings ein bisschen Verstärkung bei denen geholt, die kurz nach uns dazugekommen sind“, verrät Redeker.

Die Beachparty

100 Jahre TV „Frisch auf“ Levern und 40 Jahre Volleyballabteilung – das soll mit einem Beach-Event am 13. und 14. Juli gemeinsam mit Jung und Alt im Beachpark hinter der Festhalle in Levern gefeiert werden. Am Samstag, 13. Juli, ab 12 Uhr wird ein Turnier für Damen- und Herrenteams stattfinden. Gespielt wird „2 gegen 2“ nach den offiziellen Beach regeln auf zwei Feldern. Am Samstag ab 21 Uhr soll dann im Zelt gefeiert werden. „Wir hoffen, dass das Zelt voll wird“, wirbt Silvia Kroll vom TV Levern für die öffentliche Jubiläums-Beachparty. Sie und Günter Redeker vom Festausschuss hoffen, auch viele ehemalige Mannschaftskollegen anzutreffen. Für Sonntag, 14. Juli, ist dann ab 11 Uhr ein Quadro-Mixed-Turnier vorgesehen. Am diesem Turnier können sowohl Vereins- als auch Freizeitspieler teilnehmen. Ferner sind alle Ehemaligen des TV Levern aufgerufen, sich in den Sand zu wagen. „Anmeldungen sind noch möglich. Wir haben noch Platz“, erklärt Silvia Kroll, die für Rückfragen unter Telefon 05745/1228 zur Verfügung steht. Abgerundet wird der Sonntag durch ein Spiel „Alt gegen Jung“. Gegen 16 Uhr wird sich die Herrenmannschaft von 1973 die Ehre geben. Alle Infos gibt es auch im Internet unter http://www.tv-levern.de

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Kommentare