4:2-Erfolg über FC Lübbecke

FC Preußen Espelkamp wieder im Pokalfinale

+
FC Lübbeckes Stefan Hamel (links) und Nils Dau nehmen Mario Warkentin in die Zange.

Lübbecke - In diesem Jahr blieben die Überraschungen in der vorletzten Runde des Fußball-Kreispokals aus. Bereits vor einer Woche hatte sich Landesligist TuS Tengern souverän für das Finale am kommenden Samstag qualifiziert, gestern Abend zog Bezirksligist FC Preußen Espelkamp mit einem 4:2 (0:1)-Sieg über den A-Kreisligisten FC Lübbecke nach.

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste aus Espelkamp die besseren Torchancen. Zweimal Watschagan Harutjunjan (28. und 44. Minute) und Vitali Loginov (29.) brachten den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unter. Das gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff Alexander Thoss für die Lübbecker Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel schlug Espelkamp mit einem Doppelpack der Gebrüder Rossel zurück. Patrick glich in der 51. Minute aus, Benjamin erhöhte auf 1:2 (60.). Michael Swierczewsk ließ die Lübbecker mit seinem Treffer zum 2:2 zwar noch einmal von einer Überraschung träumen. Als in der Schlussviertelstunden Watschagan Harutjunjan per Strafstoß (76.) und Sascha Manske (79.) die Espelkamper Führung zurückholten, war die Partie aber entschieden. Die Lübbecker und der TuS Dielingen spielen nun unmittelbar vor dem Finale den dritten Platz aus.

mer

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Kommentare