1400 Nennungen und 35 Prüfungen bei Desteler Pferdetagen vom 28. bis 30. August

Barre-Stilpokal und Merkur-Cup

+
Attraktiver Sport an drei Tagen: Mit 35 Prüfungen, darunter Wertungsprüfungen für den Merkur-Cup und das Finale im Barre-Stilpokal, locken die Desteler Pferdetage am kommenden Wochenende vom 28. bis 30. August.

Destel - Von Sonja Rohlfing. Mit rund 1400 Nennungen können die Desteler Pferdetage am kommenden Wochenende (28. bis 30. August) aufwarten. Damit garantiert die Traditionsveranstaltung in Stemwede-Destel einmal mehr abwechslungsreichen Pferdesport. 35 Prüfungen stehen auf dem Programm, darunter dasFinale im Barre-Stilpokal und Wertungsprüfungen für den Merkur-Cup der Mannschaftsreiter.

Zum siebten Mal findet der Abschluss des Barre-Stilpokals nun schon in Destel statt. Qualifizieren konnten sich alle Erst- bis Drittplatzierten auf Wertungsturnieren im Mühlenkreis Minden-Lübbecke und den Nachbarkreisen Osnabrück, Diepholz, Nienburg und Herford. Mehr als 40 Paare haben für das Finale genannt. Dabei sein werden auch die Sieger der Turnierserie aus den letzten Jahren, Gerd Könemann (RFV Brüninghorstedt-Schamerloh-Warmsen) und Ronny Lösche (ZRFV Ovenstädt).

Im Merkur-Cup müssen sich die Minden-Lübbecker Pferdesportler in einem Mannschaftsstilspringen und im Pas de deux, einer Kür mit Musik, beweisen. Derzeit führt in der Gesamtwertung des Cups auf A-Niveau der RV Pr. Oldendorf vor Hille und Holzhausen-Heddinghausen. Gastgeber Destel liegt auf Rang vier.

Insgesamt werden in Destel von Freitag bis Sonntag Prüfungen für junge Pferde, Dressur bis zur Klasse L, Springen bis M und Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche angeboten. „Prüfungen für Kinder und Jugendliche sind uns auf unserem Turnier sehr wichtig“, hebt Nadin Henke hervor. Die seien in diesem Jahr wieder gut angenommen worden, merkt die Geschäftsführerin des Vereins an, die auch insgesamt mit den Anmeldungen für das Turnier zufrieden ist. „Wir haben zweieinhalb Tage schön passend voll.“

Nachdem der Geländereiterwettbewerb und das E- Stilspringen mit Naturhindernissen im letzten Jahr gut nachgefragt wurden, wird beides in diesem Jahr wieder angeboten. Auch die Fahrabteilung des Vereins wird sich präsentieren. „Am Sonntagnachmittag gibt es ordentlich was zu sehen“, verspricht Nadin Henke.

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Kommentare