Polens Marek Jaskolka prominentester Starter im Rekord-Feld des Silbersee-Triathlons

Zwischenstopp Stuhr auf dem Weg zu Olympia

Philipp Fahrenholz
+
Philipp Fahrenholz

Stuhr - Schon vor dem 19. Silbersee-Triathlon am Sonntag ist eine Bestmarke geknackt: Die Zahl der Anmeldungen liegt bereits über denen aus dem Rekordjahr 2011. „Der Silbersee wird brodeln, wenn sich etwa 800 Athleten in die Fluten stürzen“, ist sich Organisationsleiter Jan Neubauer von den Tri-Wölfen des LC Hansa Stuhr sicher.

Bereits mit dem ersten Start um 9 Uhr wird am Silbersee hochklassiger Sport geboten. Verantwortlich hierfür sind 27 Teams der Triathlon Regionalliga Nord, die über Kurzdistanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) starten. Für die Spitzenteams geht es dabei um den angestrebten Aufstieg in die 2. Bundesliga. Gute Chancen haben dabei die Ladies vom KEB Tri Team Schwarme als einzige lokale Mannschaft. Die Schwarmerinnen nehmen derzeit nach zwei von fünf Wettkämpfen den zweiten Tabellenplatz ein.

Doch auch im anschließenden „offenen“ Rennen (Start: 9.30 Uhr) mangelt es nicht an sportlicher Prominenz. Bei den Frauen treffen erneut die drei Erstplatzierten des Vorjahres aufeinander – mit der deutschen Meisterin im Crosstriathlon, Lisa Müller-Ott (USC Kiel), der Sechsten der Altersklasse W 35 bei der Ironman-EM in Frankfurt, Sandra Ehlers (SC Weyhe), sowie der deutschen W 50-Vizemeisterin auf der Kurzdistanz Gesine Rösner (KEB Tri Team Schwarme). Bei den Männern werden in Person von Marathonläufer Oliver Sebrantke (Tri-Wölfe) und Arne Reuter (SC Weyhe) sowie den Bremern Christoph Tapken, Henrik Endl und Kay Schwarzer Athleten aus dem hiesigen Raum im Vorderfeld erwartet.

Absolute Weltklasse ist im Sprintwettbewerb am Start: Zurück aus dem Höhentraining in den Pyrenäen und kurz vor seinem Abflug nach London unterzieht sich der Pole Marek Jaskolka (SG Findorff-Bremen) am Silbersee einem letzten Formtest vor seinem Start bei den Olympischen Spielen.

Gemeinsam mit Jaskolka starten Lokalmatador Philipp Fahrenholz (Tri-Wölfe) sowie der Fünfte der Jugend-DM, Philipp Weber (Lehrter SV). Bei den Frauen haben Vorjahressiegerin Maren Rösner (KEB Tri Team Schwarme) sowie die schnellste Liga-Starterin des Vorjahres, Franca Fuchs (Kaifu Tri Team), gemeldet.

Zuschauer und Teilnehmer sollten sich auf eingeschränkte Parkmöglichkeiten einstellen. Die Zufahrt Kronsbrook ist für Fahrzeuge komplett gesperrt. Ausführliche Informationen gibt es im Internet. · el

http://www.silbersee-triathlon.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Kommentare