Zwei Talente vom LC Hansa Stuhr überzeugen beim Hallensportfest in Hannover

Kremming und Pixberg für Landesmeisterschaft gerüstet

Beim Hallensportfest im Sportleistungszentrum in Hannover setzte sich in einem packenden Duell im Hürdensprint über 60 Meter Elvio Kremming (l.) gegen seinen Stuhrer Vereinskollegen Lasse Pixberg (r.) durch.
+
Beim Hallensportfest im Sportleistungszentrum in Hannover setzte sich in einem packenden Duell im Hürdensprint über 60 Meter Elvio Kremming (l.) gegen seinen Stuhrer Vereinskollegen Lasse Pixberg (r.) durch.

Stuhr - Die Generalprobe weckte bei Trainer Berthold Buchwald Titelhoffnungen. Zwei Wochen vor den Hallen-Landesmeisterschaften brachten sich seine Schützlinge Elvio Kremming und Lasse Pixberg beim Hallensportfest im Sportleistungszenrum in Hannover durch ausgezeichnete Ergebnisse in ihrer Altersklasse M 14 in die Favoritenrolle für die bevorstehenden Titelkämpfe – und das gleich in mehreren Disziplinen.

Mit über 1400 Meldungen fand das zweitägige Hallensportfest großen Zuspruch. Für die beiden Leichtathletik-Talente vom LC Hansa Stuhr war es die passende Gelegenheit, sich schon mal mit den örtlichen Gegebenheiten und etlichen Meisterschaftskonkurrenten vertraut zu machen. Dabei wurde deutlich: Die Tagesform dürfte entscheidend sein für den Ausgang des vereinsinternen Duells mit dem eigenen Trainingspartner. Die beiden Stuhrer überzeugten mit zwei Doppelerfolgen.

Den Hürdensprint über 60 Meter gewann Elvio Kremming in 9,68 Sekunden mit ganzen 2/100 Sekunden Vorsprung auf Lasse Pixberg. Im Weitsprung siegte dafür Pixberg mit einer Weite von 5,13 Metern knapp vor Kremming (5,12 m). Ordentlich auch die Zeiten über 60 Meter von 8,24 Sekunden (Kremming) und 8,25 Sekunden (Pixberg). Im A-Finale belegten die beiden Platz vier und sechs.

Bei den Landesmeisterschaften starten die beiden Youngsters über die Hürden sowie im Stabhoch- und Weitsprung. Außerdem tritt Pixberg als klarer Favorit im Hochsprung an. Kremming will seine Titelchancen im Kugelstoß nutzen.

Auch Louis Knüpling vom TSV Asendorf sowie die Jugendlichen vom FTSV Jahn Brinkum nutzten die Möglichkeit zur Standortbestimmung. Knüpling belegte im Weitsprung der Männer mit 6,57 Metern den zweiten Platz. Im Dreisprung führten Anlaufprobleme allerdings zu drei ungültigen Versuchen.

Die Brinkumerin Fenja Schäfer (W 14) kam im B-Finale über 60 Meter in 8,65 Sekunden auf Rang vier. Liliane Isselhorst (W 15) rannte die 60 Meter in 8,34 Sekunden und wurde in ihrem B-Finale Dritte.

Im Feld der U 18 lief Anna-Lena Mahlstedt die 800 Meter in 2:26,30 Minuten und belegte damit den achten Rang.

el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Kommentare