Sechstes RWD-Hallenmasters Highlight am Sonntag

Zwei Tage Jugendfußball satt in Rehden

Daumen hoch (v. l.): Daniel Zimmermann, Yannis Ah Loy, Silas Blumberg, Niklas Glückstadt und Maris Thiry von den Wetscher Landesliga-C-Junioren freuen sich auf das sechste RWD-Hallenmasters.

Rehden - 30 Mannschaften für drei Jugend-Turniere, 54 Spiele am Sonnabend und 27 Partien am Sonntag: Der Juniorenförderverein (JFV) Rehden/Wetschen/Diepholz (RWD) bietet den Zuschauern am Wochenende 28./29. Januar in den Waldsportstätten Rehden bei seiner zweitägigen Veranstaltung wieder Jugendfußball vom Feinsten. „Es gibt immer weniger Hallenturniere. Unsere Jungs freuen sich auf die Spiele“, unterstreicht Patrick Kürble, Vorsitzender des JFV Rehden/Wetschen/Diepholz.

Im Mittelpunkt des Interesses steht das sechste RWD-Hallenmasters am Sonntag – gleich vier Bundesligisten schicken ihre C-Junioren-Nachwuchsteams nach Rehden. In der Gruppe A misst sich Cupverteidiger JFV Nordwest mit dem SV Werder Bremen, Hamburger SV, Hannover 96 und dem SC Preußen Münster. Gastgeber JFV RWD bekommt es in der Gruppe B mit Hertha BSC Berlin, VfL Wolfsburg, FC St. Pauli und dem VfL Osnabrück zu tun. „Es ist schon etwas Besonderes, wenn unsere U 15 gegen die verschiedenen Nachwuchs-Leistungszentren der Bundesligisten spielen kann“, sagt Kürble. Die Wetscher Landesliga-C-Junioren sind in guter Verfassung. Bei einem zweitägigen Turnier in Brake mit 24 Mannschaften belegten sie den vierten Platz, verloren das kleine Finale gegen den JFV Bremerhaven mit 0:2. Und beim Futsal-Turnier in Marklohe wurden sie Gruppensieger und qualifizierten sich dadurch für die Endrunde um die Bezirksmeisterschaft.

Leistungsträger im Team von Coach Patrick Brüggemann und Co-Trainer Bernd Lohaus sind die Torhüter Yannis Ah Loy und Niklas Glückstadt sowie Defensivmann Maris Thiry, Spielmacher Daniel Zimmermann und Offensivmann Silas Blumberg. „Wir peilen den sechsten Platz an. Mit etwas Glück können wir auch das Halbfinale erreichen“, gibt sich Kürble optimistisch. Favoriten sind für ihn der SV Werder Bremen und Hertha BSC. Auch Pokalverteidiger JFV Nordwest (vergangenes Jahr Borussia Dortmund im Finale 2:1 besiegt) traut er einiges zu.

Die Verantwortlichen hoffen zu diesem Top-Turnier mit zehn Mannschaften auf 500 Zuschauer. Der Sieger bekommt neben einem Wanderpokal der Samtgemeinde Rehden und einer weiteren Trophäe 600 Euro. Für Platz zwei gibt es 350 Euro, der Dritte erhält 250 Euro, und der vierte Platz wird noch mit 150 Euro versüßt. Ausgezeichnet mit einer Trophäe und einem Sachpreis werden der beste Spieler, der stärkste Torhüter und der erfolgreichste Torschütze. Das sechste RWD-Hallenmasters startet am Sonntag um 11 Uhr, das Endspiel soll um 16:12 Uhr steigen.

Bereits am Sonnabend, 28. Januar, geht ab 10 Uhr der RWD-Youngstar-Cup der B-Junioren mit zehn Mannschaften über die Bühne. Titelverteidiger und Niedersachsenligist JFV RWD trifft in der Gruppe A auf Regionalligist JFV Nordwest, JFV A/O Heeslingen, BV Cloppenburg und Union Bremen. In der Gruppe B spielen Westfalenligist SV Rödinghausen, VfV Hildesheim, TuS Sudweyhe, JSG Steinfeld/Mühlen und ein zweites Team vom JFV RWD. Das Endspiel beim Geldpreisturnier (es geht um insgesamt 300 Euro) soll um 14.57 Uhr angepfiffen werden.

Kürble: „Das Erreichen des Halbfinales ist Ziel“

Der Sonnabend klingt mit dem RWD-Youngstar-Cup (Beginn 16 Uhr – Finale 20.57 Uhr) der A-Junioren aus. Der TuS Komet Arsten, SV Arminia Hannover (Titelverteidiger), VfL Bückeburg, Landesligist TuS Sulingen, SC Melle 03 (alle Gruppe A), JFV A/O Heeslingen, SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte, Kickers Emden, Bezirksligist TSV Bassum und die U 19 des JFV RWD (alle Gruppe B) ermitteln ihren Sieger. Als Favorit startet Regionalligist TuS Komet Arsten. Kürble traut auch den Diepholzer Niedersachsenliga-A-Junioren einiges zu: „Das Erreichen des Halbfinales ist das Ziel.“ Zu den Stützen des Tabellenfünften zählen die Stürmer Ramien Safi und Finn Raskopp sowie Spielmacher Mathis Wellmann und Defensivmann Moritz Thölke.

Für die verschiedensten Aufgaben sind beim zweitägigen Turnier in Rehden gut 40 Helfer im Einsatz. Die Verantwortlichen des JFV RWD hoffen, dass zahlreiche Zuschauer den „Budenzauber“ der A-, B- und C-Junioren in den Waldsportstätten verfolgen. Ein Kommen lohnt sich auf alle Fälle. - mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Meistgelesene Artikel

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Kommentare