Stuhr erst ganz stark gegen den Meister, dann ganz schwach gegen Brinkum

Zwei Siege – Sudweyhe jagt jetzt Spitzenreiter Findorff

+
lka Mauz steuerte acht Treffer zu den beiden Sudweyher Siegen in der Bundesliga bei. ·

Sudweyhe - Mit zwei Siegen in eigener Halle meldet der TuS Sudweyhe wieder Ambitionen auf einen Spitzenplatz in der Korbball-Bundesliga Nord an. Stuhr unterlag der SG Findorff knapp und dem FTSV Jahn Brinkum danach deutlich. Titelverteidiger Findorff führt die Tabelle mit weißer Weste an.

TuS Sudweyhe - TSV Thedinghausen 14:10 (9:4):Als der TuS nach fünf Minuten schon mit 4:0 in Front lag, sah alles nach einem leichten Spiel aus. „Diese klare Führung hat uns vielleicht zu sicher gemacht“, berichtete Trainer Alexander Mauz. Fortan tat sich seine Mannschaft deutlich schwerer. „Wir haben vorne spielerisch zu wenig gebracht und dadurch den Rhythmus verloren“, tadelte Mauz. Trotzdem ging es mit einer komfortablen 9:4-Führung in die Pause. Doch dann ging fast gar nichts mehr, kurz vor Schluss führte Sudweyhe nur noch mit 10:9. „Dann wollten wir uns ein letztes Mal zusammenreißen und das Spiel nach Hause bringen – das ist uns gelungen“, freute sich Mauz – auch über Talent Luisa Schlemm, die ein starkes Debüt am Sudweyher Korb feierte.

SG Findorff - TV Stuhr 6:4 (1:2):Die junge Mannschaft des TV Stuhr (ohne die erkrankte Jasmin Rudolph) zeigte die wohl stärkste Saisonleistung – und stand am Ende doch mit leeren Händen da. Gegen den amtierenden deutschen Meister (wieder mit Korbhüterin Franziska Habel an Bord) setzte das Hellmers-Team auf eine sehr disziplinierte Defensive und ging verdient mit einer Führung in die Pause.

Diese konnte Youngster Lena Wittenfeld sogar noch zum 3:1 ausbauen, doch dann riss der Faden. Findorff glich in der 27. Minute zum 3:3 aus, ging danach in Führung und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Immerhin gab Stuhr zu keinem Zeitpunkt auf und machte dem Favoriten das Leben richtig schwer.

FTSV Jahn Brinkum - TuS Sudweyhe 9:11 (7:3): „Wenn Sudweyhe gegen Brinkum spielt, lohnt es sich immer, in die Halle zu kommen“, behauptete TuS-Coach Alexander Mauz schon vor der Partie und sollte Recht behalten. Nach einer deutlichen Brinkumer Halbzeitführung drehte Sudweyhe mit druckvollem Tempospiel und sechs Treffern in Folge zum 11:8 den Spieß noch herum. „Meine Mannschaft hat wirklich eine tolle Moral bewiesen, ich bin damit sehr zufrieden“, lobte TuS-Coach Mauz.

Seine Brinkumer Kollegin Anke Schattschneider war dagegen enttäuscht: „Wir waren in der zweiten Halbzeit vorne zu zögerlich – ich glaube fast, wir hatten ein bisschen Angst vorm Gewinnen.“ Die Jahn-Frauen machten nach dem Wechsel einfach zu viele Fehler in der Offensive, luden Sudweyhe damit zu Kontern ein und gerieten so letztlich verdient auf die Verliererstraße.

TV Stuhr - FTSV Jahn Brinkum 4:10 (1:4): Im Ortsderby haben sich Stuhr und Brinkum schon häufig wahre Korbball-Schlachten geliefert. Dass es diesmal nicht dazu kam, lag vor allem an der saft- und kraftlosen Leistung des TV Stuhr. In einer Partie, die nicht über durchschnittliches Niveau hinauskam, vergab der TVS unzählige Wurfchancen und geriet im Spielverlauf Korb um Korb in Rückstand. Ein echtes Aufbäumen gegen die Niederlage war auch nicht zu erkennen. So hatte Brinkum leichtes Spiel. „Wir haben gut angefangen und bis zum Ende an uns geglaubt“, freute sich Jahn-Trainerin Anke Schattschneider über eine wirklich starke Leistung ihrer Mannschaft. · she

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Knackiger Wintersport im Mini

Knackiger Wintersport im Mini

Wie klimaverträglich ist meine Kreuzfahrt?

Wie klimaverträglich ist meine Kreuzfahrt?

Was Segelkreuzfahrten auszeichnet

Was Segelkreuzfahrten auszeichnet

Eine Kreuzfahrt auf dem Ganges

Eine Kreuzfahrt auf dem Ganges

Meistgelesene Artikel

Jannik Schilling macht den Unterschied

Jannik Schilling macht den Unterschied

Michelmann räumt doppelt ab

Michelmann räumt doppelt ab

„Es hat alles funktioniert“ – Vilser begeistern in Hannover

„Es hat alles funktioniert“ – Vilser begeistern in Hannover

Das Wie ist Engelmann „schnurzpiepegal“

Das Wie ist Engelmann „schnurzpiepegal“

Kommentare