Squash-Zweitligist 1. SC Diepholz schlägt 1. Bremer SC II und Paderborner SC II mit 3:1

Zwei Siege: Dylan Bennett feiert Einstand nach Maß

Gewann zum Auftakt doppelt: Spielertrainer Dennis Jensen vom 1. SC Diepholz.

Kreis-Diepholz - DIEPHOLZ (mbo) · Er steckte am Sonnabend im Stau, kam dann doch noch rechtzeitig an und feierte einen Einstand nach Maß: Dylan Bennett, Nummer 70 der Squash-Weltrangliste, führte den 1. SC Diepholz in der 2. Bundesliga Nord zu zwei Auftaktsiegen. Der Niederländer gewann seine Spiele und trug maßgeblich zu den 3:1-Erfolgen über den 1. Bremer SC II und den Paderborner SC II bei.

Doppelt punkteten auch Pasquale Ruzicka an Position drei und Spielertrainer Dennis Jensen an Position vier. „Das war ein perfekter Tag“, strahlte Dennis Jensen nach dem Triumph. Er lobte Dylan Bennett: „Wenn er nicht gekommen wäre, hätten wir nicht gewonnen.“

1. SC Diepholz - 1. Bremer SC II 3:1: Ausgeglichen verliefen die ersten zwei Abschnitte zwischen Dennis Jensen und Alexander Schuttkowski, doch anschließend beherrschte der Diepholzer seinen Kontrahenten und brachte schließlich die Gastgeber mit 1:0 in Front. Durch einen Drei-Satz-Erfolg über Ilkay Kocak erhöhte Pasquale Ruzicka auf 2:0. „Pasquale präsentierte sich laufstark und in einer ausgezeichneten Form“, analysierte der Diepholzer Spielertrainer. Beeindruckt zeigte sich der 35-Jährige vom ersten Auftritt des Neuzugangs Dylan Bennett.

Vor 80 Zuschauern im Diep holzer Sauna- und Sportparadies bot der Holländer gegen den Südafrikaner Gary Wheadon ein hochklassiges Match. Alle vier Durchgänge waren eng und umkämpft. Am Ende behauptete sich die Nummer eins des 1. SC Diepholz mit 3:1. Beim Stand von 3:0 hatte die Partie zwischen Luis das Neves und Sven Lemmermann nur noch statistischen Wert. Der 42-Jährige kassierte gegen den 17-jährigen Bremer Junioren-Nationalspieler eine verdiente Vier-Satz-Niederlage. „Wenn es hart auf hart gegangen wäre, dann hätte das Spiel vielleicht einen anderen Ausgang genommen“, mutmaßte Dennis Jensen.

▪ Ruzicka gewinnt

▪ in fünf Sätzen

1. SC Diepholz - Paderborner SC II 3:1: In der zweiten Begegnung waren die Diepholzer eigentlich Außenseiter, doch mit einer starken Mannschaftsleistung nutzten sie ihren Heimvorteil. Einen harten Kampf über fast eine Stunde lieferten sich Dennis Jensen und Frank Leidiger. Am Ende freute sich der Spielertrainer über einen Fünf-Satz-Erfolg. Auch Pasquale Ruzicka und der Paderborner Jairo Javier Navarro Mojica schenkten sich im Court nichts, gingen über die volle Distanz. Der 26-Jährige warf im entscheidenden fünften Durchgang seine läuferischen Qualitäten in die Waagschale und setzte sich mit 11:6 durch.

Beim Stand von 2:0 kassierte dann Luis das Neves gegen Cederic Lenz eine 1:3-Niederlage, enttäuschte allerdings nicht. Im Spitzenspiel gab zwar Dylan Bennett den ersten Abschnitt gegen Friedrich Scheel ab, doch dann drehte der Holländer voll auf, ließ seinem Gegner beim 3:1-Erfolg keine Chance mehr. „Dylan bot eine starke Leistung. Er bestach mit Übersicht und ausgereifter Technik“, analysierte Dennis Jensen. In einem Punkt ist sich der 35-Jährige sicher: „Das war unsere stärkste Mannschaftsleistung nach dem Bundesliga-Abstieg aus der Saison 2001/2001.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Sensation: Kapitän Roughley köpft Heiligenfelde ins Finale

Sensation: Kapitän Roughley köpft Heiligenfelde ins Finale

Sensation: Kapitän Roughley köpft Heiligenfelde ins Finale
Schöne neue Fußballwelt

Schöne neue Fußballwelt

Schöne neue Fußballwelt
Starker Rabenhorst führt 1. FC Köln zum Turniersieg

Starker Rabenhorst führt 1. FC Köln zum Turniersieg

Starker Rabenhorst führt 1. FC Köln zum Turniersieg
Golgot stellt Weichen – 2:0

Golgot stellt Weichen – 2:0

Golgot stellt Weichen – 2:0

Kommentare