Jacobeit und Helms übernehmen Bezirksligist / „Win-win-Situation für Team“

Zwei neue „Kapitäne“ für Sudweyhe

+
Hat ab sofort das Kommando: Benjamin Jacobeit (Bild) übernimmt zusammen mit Sven Helms das Traineramt beim Fußball-Bezirksligisten TuS Sudweyhe.

Sudweyhe - Von Julian Diekmann. Auf einmal ging alles ganz schnell. Nur sieben Tage nach dem Rücktritt von Christian Mach präsentiert die Fußball-Abteilung TuS Sudweyhe sein neues Trainergespann für die erste Herrenmannschaft. Damit ist die kurze Amtszeit des Interimstrainers Markus Pieprzyk Geschichte. Ab heute „entern“ Benjamin Jacobeit (37), langjähriger Jugendtrainer des Clubs, und Sven Helms (51) die Kommandobrücke des strauchelnden Bezirksligisten. Ihre Aufgabe: Die in „Seenot“ geratenen Grün-Weißen wieder in ruhigere Fahrwasser zu steuern.

Beide kennen den Verein as dem Effeff. Während B-Lizenz-Inhaber Jacobeit bis zum Ende der Saison 2017/18 die Landesliga-C-Junioren der Sudweyher betreut hatte, war Helms – Vater des Erste-Herren-Spielers Calvin Helms – in den vergangenen 25 Jahren in diversen Funktionen des Vereins tätig.

Dass der Club so schnell ein neues Trainerteam präsentierten konnte, freut vor allem Peter Woller. „Sie waren von Beginn an unsere Wunschkandidaten“, betont Sudweyhes Herrenkoordinator: „Von daher sind wir froh, dass wir uns jetzt so schnell einigen konnten. Wichtig ist, dass die beiden jetzt Ruhe in die Mannschaft bringen.“

Auch Vorgänger Christian Mach begrüßt die Entscheidung für Jacobeit und Helms. „Ich finde, es ist eine sehr gute Lösung. Ich habe Benjamin selbst als meinen Nachfolger vorgeschlagen. Er hat nicht nur eine hervorragende Trainerausbildung genossen, sondern ist taktisch auch sehr versiert und hat ein gutes Gespür für die richtigen Ansprachen“, lobt Sudweyhes Ex-Coach seinen Nachfolger. Aber auch Helms sei kein unbeschriebenes Blatt. „Als ich damals mein Trainerteam zusammenstellen musste, wollte ich eigentlich ihn als meinen Co-Trainer haben“, erinnert sich Mach. Doch am Ende kam es nicht zur Zusammenarbeit. Stattdessen wurde Sven Paul Machs Assistent.

Jedoch wird Helms nicht wie Paul unter Mach als „Co“ fungieren, sondern als gleichwertiger Partner mit Jacobeit zusammenarbeiten, der beim Vorstellungsgespräch darauf gepocht hatte, die Funktion als Coach nur zusammen mit Helms übernehmen zu wollen. „Dazu muss man wissen“, betont Jacobeit, „dass Sven mein Cousin ist.“ Für Jacobeit ist Helms ein „absolut verlässlicher Partner. Er ist ein Typ, mit dem man sich konstruktiv über Fußball unterhalten kann. Es war wichtig für mich, dass ich jemanden an meiner Seite habe, der mir gleichgestellt ist, zumal Sven und ich dieselben Ansichten vertreten, was Fußball angeht.“

Dass Helms jedoch noch mal auf die Trainerbank zurückkehrt, hatte er eigentlich nicht mehr für möglich gehalten: „Ich war ja jetzt zwei Jahre raus als Übungsleiter. Und ich habe die Zeit ohne ein Amt sehr genossen. Von daher hatte ich als Trainer eigentlich schon abschlossen. Doch als der Anruf von Benjamin kam, fiel es mir einfach schwer, abzulehnen. Mein Cousin war auf jeden Fall die treibende Kraft.“

Und für den selbstständigen Fleischermeister Helms ist Mercedes-Logistikplaner Jacobeit die perfekte Lösung: „Benjamin ist ein richtiger Taktikfuchs, wie Werder-Trainer Florian Kohfeldt, mit dem er auch befreundet ist. Er denkt jede freie Minute an Fußball. Ich glaube, dass die Mischung aus Laptoptrainer und meiner Erfahrung eine Win-win-Situation für die Mannschaft werden kann.“

Doch erst einmal gilt es, dem verunsicherten Team wieder Selbstvertrauen einzuhauchen. „Die Mannschaft steht schlechter da als sie es ist. In erster Linie geht es jetzt darum, Punkte zu sammeln, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen“, blickt Jacobeit schon mal auf sein erstes Pflichtspiel am Sonntag bei Aufsteiger TuS Wagenfeld voraus: „Wir müssen jetzt das Potenzial der Mannschaft herauskitzeln, um in Zukunft einen attraktiven Offensivfußball mit viel Ballbesitz spielen zu können.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Werder gewinnt Keller-Duell

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Werder gewinnt Keller-Duell

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!

Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!

Thiemanns Feuer steckt alle an

Thiemanns Feuer steckt alle an

Interimscoach Thiemann fordert mehr Kampfgeist von seiner HSG Barnstorf

Interimscoach Thiemann fordert mehr Kampfgeist von seiner HSG Barnstorf

TSV Bassum gewinnt Sulinger Turnier

TSV Bassum gewinnt Sulinger Turnier

Kommentare