Zander sauer: Brinkumer Blamage gegen SC Vahr

Kreis-Diepholz - BRINKUM (drö) · Es hatte sich angedeutet: Bereits zum Auftakt des Lotto-Pokals quälte sich Fußball-Bremenligist Brinkumer SV nur per Elfmeterschießen in die nächste Runde – was das endgültige Ausscheiden lediglich etwas verschob: Beim zwei Klassen tiefer angesiedelten Bezirksligisten SC Vahr-Blockdiek setzte es für den BSV gestern eine peinliche 1:2 (0:2)-Pleite – gleichbedeutend mit dem frühzeitigen Ende aller Träume vom DFB-Pokal.

Kein Wunder, dass Brinkums Coach Holger Zander mit seinem Team anschließend hart ins Gericht ging: „Man kann nicht immer alles mit der Unerfahrenheit der Mannschaft entschuldigen. Gerade in der ersten Hälfte war das schlichtweg Standfußball.“

Offenbar hatte Brinkum den Underdog trotz aller Dementis auf die leichte Schulter genommen. Zwar erwies sich der BSV zunächst als feldüberlegen, aber wirklich gefährlich wurde es vor dem Gehäuse der „Vahraonen“ nicht. Stattdessen „klingelte“ es zweimal auf der Gegenseite. Erst schloss der SC einen Konter eiskalt ab (16.), und in der 32. Minute schlug ein direkter Freistoß im Brinkumer Giebel zum 2:0-Pausenstand ein.

Nach dem Wechsel erspielten sich die Gäste dann zwar Chancen im Minutentakt, doch Daniel Horeis, Andreas Liebhard und Ugur Saatci (71./73./75.) fehlte das letzte Quäntchen Glück. So blieb’s am Ende beim mageren Elfmetertor durch Lars Unger (79.) und dem Aus in Runde zwei.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare