Läufer der LGK Verden siegt auf der Langdistanz im Friedeholz vor Sebrantke und Letsch

Wolfsschlucht ist Oberschilps Revier

+
Patrick Letsch lag zwar hier vor Oliver Sebrantke vorn, aber am Ende überholte ihn der Stuhrer beim 9 800-Meter-Lauf noch.

Syke - Als die Wald-Serie der Cross-Läufer jetzt Station im Friedeholz machte, zeigten Andreas Oberschilp (LGK Verden) und Janina Heyn (LG Buntentor Roadrunners) wieder einmal, dass sie derzeit eine Klasse für sich sind.

Bei trockenem Wetter und acht Grad Celsius lag der 46-jährige Oberschilp mit der Zeit von 35:44 Minuten nach den 9 800 Metern lediglich vier Sekunden vor Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr). Nur weitere acht Sekunden zurück folgte Patrick Letsch (LAV Erfurt). Wesentlich deutlicher fiel der Vorsprung von Heyn aus. Sie kam mehr als eine Minute vor der Zweiten Mirca Lehner (TCB Bremen) ins Ziel.

Die LG Buntentor Roadrunners und der LC Hansa Stuhr zogen in der Teamwertung einsam ihre Kreise. Schließlich hatten die Road-runner knapp die Nase vorn. Ohne Horst Wittmershaus büßte der SC Weyhe deutlich an Boden an, und auch die LGK Verden war diesmal chancenlos in der Mannschaftsklasse.

Trotz der idealen Bedingungen gingen in Syke nur knapp 200 Teilnehmer an den Start – das waren fast ein Viertel weniger als bei den ersten drei Wettkämpfen der Cross-Serie. Trotzdem waren die Läufe an der Spitze qualitativ erstklassig besetzt, was Oberschilp gleich auf der Mittelstrecke über 4 400 Meter zu spüren bekam. Nach auskurierter Erkältung gab der noch in der U 20 startberechtigte Sean Hahnefeldt (TSV Otterndorf) einen Einstieg nach Maß und siegte in glatten 15 Minuten vor Ingo Müller (LG Buntentor Roadrunners Buntentor, 15:18), Oberschilp (15:31), dem erst 15-jährigen Niklas Schwanemann (TSV Otterndorf, 15:36) und Routinier Sebrantke (15:45). Aus dem Landkreis überzeugten noch bei den Männern Julian Franke (SG Diepholz) auf Platz acht vor Harri Falke (SC Weyhe) und Peter Sokoll (LC Hansa Stuhr). Bei den Frauen belegte Manuela Jaschinski (Weyher Lauftreff) Rang drei. Platz sechs ging an Monique Tandel (LC Hansa Stuhr).

Auf der Langstrecke über 9 800 Meter war es lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bei den insgesamt vier Anstiegen durch die Wolfsschlucht bewies Oberschilp schließlich die größte Tempohärte vor Sebrantke und Letsch. Zweitbester Kreisvertreter war Arne Reuter (SC Weyhe, Platz sieben) vor Mario Lawendel (Neunter) und Andreas Janßen (beide LC Hansa Stuhr, Rang elf). Bei den Frauen schaffte nur Triathletin Sandra Ehlers (SC Weyhe) den Sprung unter die Top Ten – zwei Plätze hinter der für die LGK Verden startende Barrerin Petra Polley auf Rang acht.

Schwach besetzt waren die Schüler- und Jugendläufe. Den stärksten Eindruck hinterließen dabei einmal mehr die Aktiven des FTSV Jahn Brinkum – angeführt von Anna-Lena Mahlstedt, Denise Jaschinski und Collien Olivera Stubbe. Ihr Potenzial bewiesen aber auch die beiden Sulinger Patrick Finke sowie Mareike Liebs. · hr

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare