Hüftverletzung macht 44-Jährigem arg zu schaffen

Wittmershaus: Karriere steht auf der Kippe

Horst Wittmershaus konnte nicht starten und hatte daher Zeit, für den Weyher Duathlon zu werben. ·
+
Horst Wittmershaus konnte nicht starten und hatte daher Zeit, für den Weyher Duathlon zu werben. ·

Kreis-Diepholz - FAHRENHORST · Froh sah Horst Wittmershaus am Montag nicht aus. Der mehrfache Sieger des Stuhrer Silvesterlaufes tigerte auf dem Fahrenhorster Sportplatz unruhig umher, aber anstatt mit Laufschuhen und Renndress sah man den 44-Jährigen nur in zivil und Flugblätter „bewaffnet“. Als Cheforganisator des Weyher Duathlons im April nutzte er den Läufer-Auflauf dazu, um die Werbetrommel zu rühren.

Aber Wittmershaus wäre viel lieber mitgelaufen. „Ich habe zwar vorsichtshalber gemeldet, aber es geht nicht. Meine Hüftverletzung ist zu schmerzhaft, das macht keinen Sinn“, erklärte Wittmershaus.

Nach einjährigem berufsbedingten Auslandsaufenthalt wollte der Ausdauerathlet in Fahrenhorst wieder durchstarten. Doch nun könnte es sein, dass sogar die Karriere auf der Kippe steht: „Ich warte noch mal eineinhalb Monate ab. Wenn es nicht besser wird, muss ich wohl Konsequenzen ziehen. Eigentlich möchte ich im August aber unbedingt noch einmal beim Triathlon in Glücksburg starten.“ · töb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“
Der heiße Kampf um die Spitze

Der heiße Kampf um die Spitze

Der heiße Kampf um die Spitze
Zwei Kremming-Titel – aber keine Norm

Zwei Kremming-Titel – aber keine Norm

Zwei Kremming-Titel – aber keine Norm
Nils Brüning – ein Torwart wider Willen

Nils Brüning – ein Torwart wider Willen

Nils Brüning – ein Torwart wider Willen

Kommentare