Freese sichert sich über 200 Meter vierten Landesmeistertitel / Brinkum erfolgreich

Witt gewinnt mit letztem Kugelstoß-Versuch Gold

Strahlte nach ihrem dritten Titelgewinn: Malyzia Catjana Vömel vom FTSV Jahn Brinkum.

Kreis-Diepholz - BRINKUM/SYKE (el) · Beim zweiten Teil der Landesmeisterschaften gab’s für die Leichtathleten aus den Kreis Diepholz noch einmal den erhofften Nachschlag an Titeln und Medaillen.

Die B-Jugendlichen des FTSV Jahn Brinkum feierten durch Anna-Lena Freese (200 Meter), Malyzia Catjana Vömel (3000 Meter) sowie die 4x200 Meter-Staffel drei weitere Titel. Dazu sicherte sich Mareike Witt von der LG Delmenhorst/Diepholz den Titel im Kugelstoß der Frauen.

Mareike Willt machte es bei den wiederum im Sportleistungszentrum Hannover ausgetragenen Meisterschaften der Männer, Frauen und B-Jugend spannend. Erst im letzten Durchgang ging die Mehrkämpferin aus Syke mit einer Weite von 11,61 Metern in Führung und gewann mit 20 Zentimeter Vorsprung auf Jennifer Herich (Osnabrück).

Spannend und dabei äußerst knapp ging es auch bei der Titelvergabe über 4x200 Meter der weiblichen B-Jugend zu. Die Brinkumerinnen starteten im letzten von vier Zeitläufen und wussten dabei, dass sie die Zeit des Quartetts vom TV Langen (1:45,00) unterbieten mussten. Nachdem Malyzia Catjana Vömel und Denise Wessel schon sehr gute Leistungen vorgelegt hatten, holte Janicke Wolpmann immer mehr auf. Schließlich brachte Anna-Lena Freese die Staffel mit einem enormen Endspurt in der Siegerzeit von 1:44,95 Minuten ins Ziel.

Der Teamerfolg am Ende des ersten Tages gab den Brinkumern reichlich Motivation bei ihren Starts am zweiten Tag der Titelkämpfe. Anna-Lena Freese setzte sich über 200 Meter in 25,21 Sekunden erneut gegen Dauerkonkurrentin Marie Holzschuh (LG Weserbergland, 25,32) durch und wurde damit in der aktuellen Hallensaison zum vierten Mal Landesmeisterin. Die erst 15-jährige Schülerin Malyzia Catjana Vömel holte sich über 3000 Meter in 10:47,18 Minuten ihren dritten Titel, nachdem sie tags zuvor schon über 1500 Meter Dritte geworden war. Janicke Wolpmann sprintete über 400 Meter in Bestzeit von 59,27 Sekunden sowie über 200 Meter als Vierte nur knapp an einem Medaillenrang vorbei. Vereinskamerad Niklas Ole Fugel konnte sich über 60 Meter Hürden über Platz drei freuen, hinzu kamen zwei vierte Plätze im Hoch- und Weitsprung.

Sehr zufrieden war auch der TSV Asendorf mit den Platzierungen und Leistungen seiner Athleten, wenngleich Neele Eckhardt aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start als Titelanwärterin im Weit- und Dreisprung der Frauen verzichten musste. Dafür erweiterte Tabea Brüning ihr Abonnement auf zweite Plätze bei Landesmeisterschaften. Nach fünf Vize-Titeln in 2009 folgte jetzt Silber im Dreisprung der B-Jugend mit guten 11,32 Metern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Warm-up für Wittmershaus

Warm-up für Wittmershaus

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Kommentare