Doch erst einmal muss Sportgilde Bassum 98 im DM-Viertelfinale HSG München schlagen

„Wir schielen schon auf das Finale“

+
Pierre Michel

Bassum - Von Gerd TöbelmannDer Schock aus der Vorsaison, als das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft kläglich verpasst wurde, ist längst Geschichte. In dieser Serie machte die Sportgilde Bassum 98 in der Luftpistolen-Bundesliga fast alles richtig, holte sich den Titel in der Nordstaffel und fiebert dem DM-Viertelfinale am Samstag um 14.15 Uhr in Rotenburg an der Fulda gegen die HSG München mit viel Optimismus entgegen.

Gilde-Trainer Michael Meinhard bringt es auf den Punkt: „Wir sind nervlich viel stabiler als in der letzten Saison, arbeiten auch professioneller, so dass wir mit dieser Mannschaft schon aufs Finale am Sonntag schielen.“

Morgen Vormittag wird sich der Bassumer Tross auf die Reise ins gut 300 Kilometer entfernte Rotenburg an der Fulda machen. Am Nachmittag steht dann ein Training auf dem Programm, um sich mit der Halle und dem Schießstand vertraut zu machen. Neben den vermeintlichen Stammschützen Olena Kostevych, Pierre Michel, Artur Gevorgjan, Valerij Samojlenko und Antje Noeske sind auch Michael Nestruev, Sascha Sandmann, Albert Grieskamp und Günter Hettig mit an Bord. Meinhard wehrt sich bei diesem Quartett gegen das Wort „Ersatzleute“: „Diese vier Schützen sind so stark, dass sie bei vielen anderen Bundesligisten zum Stamm zählen würden.“

Und einer von ihnen kommt vielleicht schon gegen München zum Einsatz. Meinhard sagt zum Aufstellungs-Poker nur so viel: „Wir schauen uns die Aufstellung des Gegners ganz genau an . . .“ Könnte heißen: Sollte die HSG aus irgendwelchen Gründen nicht in Bestbesetzung antreten, liebäugelt Meinhard damit, Starschützin Olena Kostevych fürs Halbfinale zu schonen.

Egal: München sollte für die Sportgilde nur eine Zwischenstation sein, denn der Vergleich der bisherigen Saisonergebnisse (siehe Exta-Kasten) spricht klar für die Bassumer. Richtig ernst könnte es somit erst im Halbfinale um 18.00 Uhr werden, wenn es gegen den Sieger der Partie Waldenburg/Kriftel geht. Aber auch davor ist Meinhard nicht bange: „Wir haben Kriftel in der Liga geschlagen und werden das auch ein zweites Mal tun, wenn es zu diesem Duell kommt. Auch Ex-Meister Waldenburg ist keine unüberwindbare Hürde für uns.“

Sollte die Bassumer das Halbfinale packen, wären sie auf der Anlage der SGi Mengshausen auch am Sonntag im Einsatz – entweder um 9.00 Uhr im kleinen oder aber um 11.00 Uhr im erhofften großen Finale.

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Sulingens Handballer feiern mit Aufstieg größten Erfolg

Sulingens Handballer feiern mit Aufstieg größten Erfolg

Kommentare