Jahn Brinkum erwartet mit dünnem Kader SG Achim-Baden II / Springen Weber und Schulz in die Bresche?

„Wir müssen viel improvisieren“

Hilft vermutlich am Sonnabend den Verbandsliga-Handballern des FTSV Jahn Brinkum gegen den Tabellenzweiten SG Achim-Baden II aus der Bredouille: Kreisläufer Christian Schulz (beim Wurf).

Kreis-Diepholz - BRINKUM (mbo) · Der Ärger über die zwei aberkannten Punkte gegen den TuS Wagenfeld (wir berichteten bereits) hat sich bei den Verbandsliga-Handballern gelegt. Brinkums Trainer Sven Engelmann hakt das Thema ab: „Aus diesem Fehler habe ich gelernt, das passiert mir nicht noch einmal.“

Morgen (Anwurf 16.30 Uhr) wartet auf den letztjährigen Vizemeister eine wesentlich schwerere Aufgabe, denn der Tabellenzweite SG Achim-Baden II (4:0 Punkte) ist in der Brinkumer KGS-Halle zu Gast. „Wir wollen unseren Heimnimbus wahren“, unterstreicht Sven Engelmann. Personell sind ihm die Hände gebunden, denn Maik Bhola, Stefan Schröder und Sebastian Beckmann aus der Zweiten sind für die Erste noch nicht spielberechtigt. Rückraumakteur Ralf Warfelmann hat sich im Kreisderby gegen den TuS Wagenfeld eine Fußverletzung (Sehne unter dem Fuß vermutlich gerissen) zugezogen und fehlt genauso wie Kreisläufer Hannes Brenning (kleiner operativer Eingriff am Rücken).

Zum Glück kehrt Christoph Schneider aus dem Amerika-Urlaub zurück. Derzeit stehen dem Jahn-Coach sechs Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung. Das reicht natürlich nicht. Aus diesem Grund will der 44-Jährige die bereits ausgeschiedenen Jan-Niklas Weber und Christian Schulz für ein Spiel reaktivieren.

„Wir müssen viel improvisieren. Sicherlich ist es ein Vorteil, dass in Brinkum ohne Harz gespielt wird“, sagt Sven Engelmann, der vor der schnellen und unberechenbaren jungen Mannschaft der SG Achim-Baden II Respekt hat. Zu beachten ist vor allem der wurfstarke Linkshänder Daniel Hoppe. Aus einer aggressiv arbeitenden 6:0-Deckung wollen die Brinkumer am Sonnabend schnell nach vorn spielen.

„Das wird für meine junge Mannschaft mal eine reelle Aufgabe. Ich denke, dass wir spätestens nach dieser Partie wissen, wo wir stehen“, sieht Florian Schacht, Coach der SG Achim-Baden II, die Begegnung als ersten Gradmesser an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“
Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“

Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“

Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“

Volles Vertrauen statt falscher Vorwürfe

Volles Vertrauen statt falscher Vorwürfe
Coach Cali baut weiterhin auf Nachwuchsspieler

Coach Cali baut weiterhin auf Nachwuchsspieler

Coach Cali baut weiterhin auf Nachwuchsspieler

Kommentare