Brinkumer SV zum Saisonauftakt gegen Vatan / Bereits letzte Woche 3:1-Sieg

„Wir müssen diese dummen Fehler vermeiden“

+
Brinkums Kai Tönsmeyer ist im Spiel gegen Vatan besonders gefordert. Denn sein Trainer hat beim Gegner das Mittelfeld als mögliche Schwachstelle ausgemacht. Dort gelte es, stets Druck zu erzeugen und Überzahlsituationen zu schaffen. ·

Brinkum - Von Daniel WiechertZum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen treffen die Fußball-Herren des Brinkumer SV am Sonntag um 14 Uhr auf Vatan Sport. Nach dem 3:1-Sieg im Landespokal bei Vatan möchte SV-Trainer Frank Thinius auch beim Saisonauftakt der Bremen-Liga vor heimischer Kulisse siegen: „Wir müssen aber diese dummen Fehler vermeiden. Dann kommen wir gar nicht erst in brenzlige Situationen.“

Thinius spricht damit die Rote Karte von Tom Witte an. Der Brinkumer Innenverteidiger hatte bei einer Notbremse alles riskieren müssen und war dafür vom Platz gestellt worden. „Vorher hatten wir alles im Griff. Durch solche Fehler bringen wir uns dann selbst in die Bredouille“, hadert der Coach.

Doch Brinkums Hauptverantwortlicher hat auch gute Sachen ausgemacht im Pokalspiel gegen Vatan: „In den ersten 20 Minuten haben wir extremen Druck auf den Gegner ausgeübt und sie damit dazu gezwungen, hohe Bälle zu spielen. Diese konnten wir dann leicht verteidigen.“ Daran gelte es anzuknüpfen.

Thinius sieht es weder als Vorteil noch als Nachteil, zum Saisonauftakt erneut auf Vatan zu treffen. „Natürlich habe ich dadurch die Möglichkeit, mein Team besser auf den Gegner einzustellen. Aber so geht es Vatans Trainer Gökmen Durmus ja auch.“ Ein Sieg ist aber durchaus eingeplant: „Wenn uns das gelingt, können wir uns auch Motivation für das Pokalspiel am Mittwoch bei Germania Blumenthal holen.“

Personell wird der Brinkumer Trainer einige Veränderungen vornehmen müssen. Aufgrund der Roten Karte gilt es, die Innenverteidigerposition Tom Wittes adäquat zu besetzen. Schwer wiegt auch der urlaubsbedingte Ausfall von Marcel Dörgeloh, Torschütze zum 1:0 in der vergangenen Woche. Zudem fehlen Niklas Gräser (Knieprobleme) und Inouss Boure-Toure (Sprunggelenk).

Auf Grundlage der Erkenntnisse aus dem Pokalspiel glaubt Thinius, ein Erfolgsrezept ausgemacht zu haben: „Auffällig war schon, dass Vatan in der zentralen Position nicht denjenigen hatte, der das Spiel gestalten kann.“ Doch der Trainer rät davon ab, zu sehr auf das Spiel des Gegners einzugehen. „Zuerst einmal müssen wir unsere taktischen Vorgaben im 4-4-2-System durchkriegen“, fordert der Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare