Melchiorshausen scheidet nach Elferschießen aus

„Wir können stolz auf unsere Leistung sein“

Der eingewechselte Tim Cohrs (li.) belebte die Melchiorshauser Offensive und bereitete das Tor zum 1:1 vor. - Foto: Töbelmann

Melchiorhausen - Auswärts auf dem großen Platz im Burgwall-Stadion beim letztjährigen Pokal-Finalisten Blumenthaler SV antreten zu müssen – da haben nur wenige dem Bremen-Liga-Aufsteiger TSV Melchiorshausen in Runde zwei des Bremer Pokals eine reelle Chance aufs Weiterkommen eingeräumt. Doch die Blau-Weißen schlugen sich am Samstag über alle Maßen wacker und unterlagen erst nach Elfmeterschießen mit 3:4 (0:1/1:1).

Besonders nach den teilweise dürftigen Leistungen beim Ristedter „Württemberg-Cup“ rechnete kaum einer damit, dass in Blumenthal etwas zu holen sein würde. „Nach Ristedt haben wir verstärkt an unserer Defensive gearbeit. Das hat sich ausgezahlt, denn besonders in der ersten Halbzeit standen wir sehr gut, ist Blumenthal auf der anderen Seite nur wenig eingefallen“, lobte Trainer Wilco Freund sein Team. Dabei musste der TSV-Coach noch auf Dennis Dörgeloh und Matthias Kastens verzichten.

In der ersten Halbzeit hätten die Gäste sogar mit 1:0 in Führung gehen können, doch Torjäger Lars Behrens scheiterte am Keeper der Nordbremer. „Wenn Lars da querlegt, kann Nico Zumbruch locker einschieben. Schade“, stellte Freund fest. Mit ihrer ersten Chance im ersten Abschnitt gingen die Blumenthaler dann in der 44. Minute durch Angel Amara Diallo (Schuss aus 14 Metern) mit 1:0 in Führung.

Nach dem Wechsel brachte Freund in Tim Cohrs einen weiteren Offensivmann, was sich auszahlen sollte, denn Cohrs flankte von rechts auf Behrens, der per Kopfball den 1:1-Ausgleich (70.) erzielte. Da spielten die Gäste schon in Überzahl, denn Yasin Chaaban war nach Ellbogen-Check gegen Philipp Zabywalski vom Platz geflogen (57.).

Im fälligen Elfmeterschießen leisteten sich Zumbruch sowie Yannick und Lucas Chwolka jeweils eine Fahrkarte, so dass Blumenthal in Runde drei einzog. „Wir können aber dennoch stolz auf unsere Leistung sein“, bilanzierte Freund. - töb

Das könnte Sie auch interessieren

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Meistgelesene Artikel

Blitz, Donner, Regen, Abbruch: TuS Sulingen muss nachsitzen

Blitz, Donner, Regen, Abbruch: TuS Sulingen muss nachsitzen

Keiner kann BSV das Wasser reichen

Keiner kann BSV das Wasser reichen

„Württemberg-Cup“: Melchiorshausen schafft kleines Finale

„Württemberg-Cup“: Melchiorshausen schafft kleines Finale

Rosenthal: „Wir haben kein gutes Spiel gemacht“

Rosenthal: „Wir haben kein gutes Spiel gemacht“

Kommentare