Fußball-Bezirksligist verliert gegen TSV Klein Berkel mit 1:2

Wietzens Aus im Pokal

Wietzen - Die Kicker des TSV Wietzen sind gestern Abend im Viertelfinale des Fußball-Bezirkspokals ausgeschieden, unterlagen gegen den TSV Klein Berkel, Absteiger aus der Bezirksliga 4, mit 1:2 (0:1). „Das ist ärgerlich, zumal wir uns in der zweiten Halbzeit erheblich gesteigert haben“, urteilte Wietzens Pressesprecher Arno Stumpenhausen.

Die Gastgeber mussten kurzfristig umdisponieren, denn Torhüter Torsten Klein fehlte aufgrund einer Verletzung. Für ihn stand Werner Bruns zwischen den Pfosten. „Die erste Hälfte haben wir total verschlafen, da hatten wir kaum eine Torchance. Die Gäste, die sechs A-Junioren in der Anfangsformation hatten, waren läuferisch stärker und griffiger“, sagte Arno Stumpenhausen. So führte der TSV Klein Berkel dank eines Treffers von Fabian Kowalski (20.) zur Pause völlig verdient mit 1:0.

Nach dem Wechsel zeigte der TSV Wietzen ein anderes Gesicht. „Da haben wir den Gegner unter Druck gesetzt“, unterstrich Arno Stumpenhausen. Innerhalb von zehn Minuten kamen die Hausherren zu vier Chancen. Nach einem Pass von Maurice Gaede schoss Daniel Müller den Ball an den Pfosten (51.). Und Otto Cobzas fehlte gleich zweimal das Glück im Abschluss: Einmal traf er nur das Außennetz (55.), beim zweiten Mal setzte er den Ball über die Latte (58.). Im nächsten Anlauf klappte es dann: Nach Vorarbeit von Roman Fiterer erzielte Markus Föge aus kurzer Distanz das 1:1 (65.). Doch die Freude währte nicht allzu lange: Einen Freistoß faustete Werner Bruns genau vor die Füße von Dominic Meyer, der das 2:1 (65.) für den TSV Klein Berkel markierte.

Die Gäste blieben mit Kontern gefährlich. So vergab Philip Pegesa leichtfertig das dritte Tor (74.). Die Wietzener drängten zwar in der Endphase, aber eine klare Chance sprang für sie nicht mehr heraus. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare