Weyhe auf Platz drei in der Regionalliga / Jubiläum für Korten / Syke Fünfter

Intensive Vorbereitung belohnt

+
Strahlten und machten mit dem A-Team der TSA des SC Weyhe beim Regionalliga-Turnier in Bremen auf sich aufmerksam: Dominik Reiter und Melanie Renken.

Weyhe/Syke - Die sechs Monate Vorbereitungszeit haben sich ausgezahlt: Für das A-Team der TSA des SC Weyhe stand jetzt das erste Turnier in dieser Saison in der Regionalliga Nord Latein an. Und der Auftakt konnte sich sehen lassen. Das Aufsteiger-Team der Trainer Oliver Domsky und Carsten Schönhoff kam hinter den Mannschaften aus Bremen und Buchholz auf Rang drei. „Wir sind zufrieden mit unserer Leistung, das ist einfach das Wichtigste“, sagte Abteilungsleiter Martin Korten.

Das A-Team vom TSC Hansa Syke zog bei dieser Veranstaltung nach einer soliden Vorrunde in das große Finale ein, steigerte sich hier noch einmal deutlich. Ganz zur Freude von Pressewartin Katrin Konrad: „Wir sind mit dem erreichten fünften Platz zufrieden. Der sichere Platz im Mittelfeld und die Tendenz nach oben in der Wertung nimmt die Mannschaft zum Ansporn, die Zeit in dieser Woche zu nutzen, noch einmal hart an sich zu arbeiten und am kommenden Sonntag beim nächsten Turnier in Buchholz anzugreifen.“

Die Weyher überraschten mit einem neuartigen Musik- und Choreographiekonzept: Die Mannschaft vertanzt in diesem Jahr eine Musik, die aus Teilen der vier besten Formationsmannschaften Deutschlands zusammengesetzt ist: „Fantastic Four“ heißt das neue Ensemble passend.

Die Weyher zeigten in der Vorrunde einen gelungenen Auftritt und wurden folgerichtig mit dem Einzug in das große Finale belohnt. „Wir haben es auf dem Punkt geschafft, eine Mannschaftsleistung abzurufen, die für eine Vorrunde sehr zufriedenstellend ist“, resümierte Domsky nach der Vorrunde. Sein Trainerkollege Schönhoff heizte seinem Team vor dem Finale noch einmal ordentlich ein: „Wir wissen, dass ihr das könnt. Ihr müsst es jetzt nur zeigen!“

Mit diesen Worten angestachelt, betrat das Team zum zweiten Mal an diesem Tag das Turnierparkett und zeigte eine sehr geschlossene und emotionale Darbietung seiner neuen Choreographie, für die es anschließend die Wertung 4-2-4-2-2 gab – Rang drei. „Natürlich werden wir versuchen, uns noch weiter zu verbessern“, sagte Korten. Für ihn war es ein besonderer Tag. Denn Korten tanzte in Bremen sein 100. Formationsturnier und wurde deshalb vom Tanzsportverband geehrt und mit dem deutschen Formationsabzeichen in Gold ausgezeichnet. Auch Maren Dickhut hatte ein Jubiläum zu feiern: Sie tanzte ihr 50. Turnier.

Grund zur Freude hatte auch die Weyher B-Mannschaft. Das Nachwuchsteam legte bereits in der Vorrunde eine gute Performance auf das Tanzparkett. Die Trainerinnen Franziska Kleinert und Melanie Renken zeigten sich zufrieden: „Hier und da müssen wir uns zwar noch verbessern, aber im Großen und Ganzen sind wir mit dem Auftritt zufrieden“, so Kleinert. Zur Endrunde wurde noch einmal genau analysiert, an welche Stellschrauben es zu drehen galt. Und es fruchtete: Im großen Finale ertanzte sich die Weyher einen starken dritten Platz hinter den Mannschaften aus Bremen und Oldenburg.

Schon am Sonntag gehen beide Teams wieder an den Start. Die Nachwuchs-Tänzer reisen nach Oldenburg, während die A-Mannschaft des Regionalligisten in Buchholz antritt.

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Manchester: May will Trump auf undichte Stellen ansprechen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama setzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Der Unabsteigbare

Der Unabsteigbare

Kommentare