Weyher bärenstark in Bad Zwischenahn / Stuhrer Tri-Wölfe feiern Klassenerhalt

Fahrenholz fährt allen davon: Sieg über olympische Distanz

+
Klassenerhalt gesichert: Die Stuhrer Tri-Wölfe Jan Neubauer, Kay Schwarzer, Christian Walz und Mario Lawendel (von links) gehen auch in der kommenden Saison in der Regionalliga Nord an den Start.

Stuhr/Weyhe/Schwarme - Das Motto, das die Teilnehmer des Oldenburger Bärentriathlons in Bad Zwischenahn auf ihren Shirts zur Schau trugen, kam gerade zum Saisonende gut an. „Schlimmer als Triathlon ist kein Triathlon“, hieß es da. Bevor auch die meisten hiesigen Triathleten in den kommenden Monaten auf Wettkämpfe verzichten müssen, trumpften sie in Bad Zwischenahn noch einmal auf.

Der für Hannover 96 startende Weyher Philipp Fahrenholz wurde Gesamtsieger über die olympische Distanz. Nachwuchshoffnung Mieke Strobach (Tri Team Schwarme) sicherte sich vorzeitig den Sieg im Schülercup Nord. Und die Tri-Wölfe von LC Hansa Stuhr machten den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord klar.

„Der elfte Platz in der Teamwertung war ein versöhnlicher Saisonabschluss“, fasste Mannschaftsführer Christian Walz den Auftritt seiner Tri-Wölfe zusammen. In ihrer zweiten Regionalliga-Saison habe das Team viele neue Erfahrungen und positive Eindrücke gesammelt. „Keiner der Wettkämpfe konnte in voller Mannschaftsstärke bestritten werden, dennoch haben wir durchgehend solide Ergebnisse abgeliefert“, stellte Walz fest. Und die machten sich bezahlt: Mit Platz 15 in der Abschlusstabelle ist der Klassenerhalt gesichert. „Die Wölfe sind 2015 wieder dabei.“

In Bad Zwischenahn erwartete die Stuhrer ein neues Wettkampfformat. Am Samstag wurde in einem Swim-&-Run-Wettbewerb, bei dem vier Athleten eines Teams geschlossen ins Ziel kommen mussten, die Startreihenfolge für das Jagdrennen am Sonntag bestimmt. Die Stuhrer kamen mit zwei Minuten Rückstand auf das schnellste Team ins Ziel. Am nächsten Tag setzte sich dann Mario Lawendel im Sprinttriathlon (750 m Schwimmen, 27 km Rad, 5,4 km Laufen) in 1:16:22 Stunden als 22. der Gesamtwertung erneut an die Spitze des Teams, gefolgt von Jan Neubauer, Christian Walz und Kay Schwarzer.

Im offenen Rennen über die Sprintdistanz feierte Joachim Strobach (Tri Team Schwarme) als Gesamt-Elfter in 1:22:54 Stunden einen weiteren überlegenen Sieg in seiner Altersklasse TM 55. Noch bevor Strobach startete, hatte Tochter Mieke im Wettbewerb der B-Jugend mit ihrem vierten Sieg in Folge vorzeitig ihren Vorjahreserfolg im Schülercup Nord wiederholt. In Bad Zwischenahn wurde die 14-Jährige nach 200 Meter Schwimmen und 14 km auf dem Rad zunächst von der Hildesheimerin Farina Eising eingeholt. Auf dem anschließenden Lauf über einen Kilometer konnte Strobach allerdings mit einer Gesamtzeit von 36:17 Minuten noch einen deutlichen Vorsprung herauslaufen.

Im Wettbewerb über die olympische Distanz (1,5km/40km/10,8km) musste sich Philipp Fahrenholz wie schon beim Silbersee-Triathlon erneut mit dem Hildesheimer Dag Störmer auseinandersetzen. Und das erneut mit Erfolg: Fahrenholz begann seine Aufholjagd auf dem Rad, machte auf der Laufstrecke fast eine Minute auf Störmer gut und brachte so in 2:02:54 Stunden einen Vorsprung von neun Sekunden ins Ziel.

el

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare