SC Weyhe erwartet heute im Pokal 1. FC Burg

Röpke, Drygalla und Wiechmann erste Wahl

+
Steffen Röpke

Weyhe - Erstes Pflichtspiel: Fußball-Bezirksligist SC Weyhe erwartet heute um 19 Uhr in der ersten Runde des Bremer Landespokals den Landesligisten 1. FC Burg. Die Gastgeber sind für die Aufgabe gerüstet. „Ich bin mit der Vorbereitung zufrieden“, unterstreicht Weyhes Trainer Edu Yakan. Von den Neuzugängen haben Innenverteidiger Steffen Röpke (Brinkumer SV), Mittelfeldakteur Marcel Drygalla (eigene Zweite) und der offensive Mittelfeldspieler Max Wiechmann (Blumenthaler SV II) einen guten Eindruck hinterlassen. Sie sollten heute in der Anfangself stehen.

Nicht dabei sind Richy Rabba (Urlaub), Jannis Berendt (Probleme mit dem Trommelfell) und Julian Bertram (Kreuzbänder lädiert). Wer im Tor anfängt, steht noch nicht fest. Eigentlich ist Daniel Denter die Nummer eins, aber aufgrund von Knieproblemen trat er zuletzt kürzer. Hoffnungen auf einen Einsatz können sich auch die Torhüter Felix Eichhorn und Fin-Luca Wiechmann machen.

Yakan hält an seinem 4-4-2-System fest. Für ihn ist der 1. FC Burg als Landesligist Favorit, dennoch sagt der 47-Jährige: „Wir spielen nach vorn, der Gegner soll sich anpassen.“ Er weiß nach einer Beobachtung, dass die Gäste kompakt stehen und über zwei schnelle Stürmer verfügen, die mit langen Pässen gefüttert werden. Darauf wollen die Weyher aufpassen und versuchen, die Steilpässe zu unterbinden.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Becker allein ist zu wenig

Becker allein ist zu wenig

Kommentare