Wetschens Youngster schnürt beim 4:0 in Rehden Doppelpack / Zwei Winkler-Tore

Tenti lässt’s weiter krachen

+
Schüttelte in dieser Szene den Rehdener Taner Sünün (l.) ab, setzte den Ball aber neben den Kasten: Wetschens zweifacher Torschütze Steffen Winkler.

Rehden - Von Matthias Borchardt. Der TSV Wetschen setzte in der Fußball-Bezirksliga gestern seinen Lauf fort, gewann das Nachbarschaftsduell beim punktlosen BSV Rehden II sicher mit 4:0 (3:0).

Mit seinen Saisontreffern sieben und acht trug Ricardo Tenti maßgeblich zum Sieg bei. Eigentlich wollte der 18-Jährige beim Reitturnier in Destel an den Start gehen, musste dann aber absagen. „Mein Pferd ist krank“, erklärte der Offensivmann. Für die Wetscher Mannschaft zahlte sich das Mitwirken des Akteurs mit der Nummer 11 aus. „Ich habe mich über meine Tore gegen meinen Ex-Verein gefreut“, unterstrich Ricardo Tenti. Auch Wetschens Coach Thomas Otte strahlte nach dem vierten „Dreier“ im vierten Spiel: „Besonders in der ersten Halbzeit haben wir stark und taktisch diszipliniert gespielt. Wir haben den Ball laufen lassen und hatten hinten auch die nötige Sicherheit.“

Rehdens Spielertrainer Daniel Gunkel wusste, warum die Regionalliga-Reserve abermals verloren hatte: „Wir machen einfach zu viele individuelle Fehler, haben Wetschen zum Toreschießen regelrecht eingeladen. Nach der vierten Niederlage in Folge wird es nicht leichter für uns.“

Dabei liefen die Gastgeber vor 150 Zuschauern nicht nur mit Axel France, Youness Buduar, Andor Bolyki und Jeff-Denis Fehr aus dem Regionalliga-Kader auf, sondern hatten auch noch kurz vor Ablauf der Wechselfrist von der SG Diepholz Mazlum Sünün als Vertragsamateur verpflichtet. Der 19-Jährige leitete mit Kopfball-Verlängerung die erste Chance der Rehdener ein, aber Buduar brachte den Ball nicht an Kai Winkler vorbei (9.). Im Gegenzug scheiterte Steffen Winkler an BSV-Torwart Etienne Dase (10.). Die spielstarken Wetscher erhöhten den Druck, kamen zu Möglichkeiten. Tenti fand in Dase seinen Meister (15.). Danny Lange verfehlte mit einem Weitschuss das Ziel (16.), und Hendrik Rahe knallte die Kugel an die Latte (17.).

Die nächste gelungene Aktion führte zum Tor: Nach einem Winkler-Zuspiel markierte Tenti das 1:0 (19.) für den neuen Spitzenreiter. Es kam für den letztjährigen Vizemeister noch besser: Steffen Winkler erlief eine zu kurze Kopfball-Rückgabe von Axel France und besorgte das 2:0 (27.). Und elf Minuten später nahm der 20-jährige Stürmer einen langen Ball von Innenverteidiger Tobias Grube auf und erhöhte mit seinem zweiten Tor auf 3:0 (38.). Damit war die Begegnung vorzeitig entschieden.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel. Ein weiterer Patzer der BSV-Kicker führte zum nächsten Tor. Nach einem Missverständnis zwischen Etienne Dase und Verteidiger Jonas Winzer schob Tenti das Leder zum 4:0 ins leere Tor (68.). Sekunden danach handelte sich der bereits mit Gelb verwarnte Fehr nach einem Foul an Wetschens starkem Mittelfeldakteur Andre Krause die Ampelkarte ein (69.).

In Unterzahl bemühten sich die Hausherren um eine Resultatverbesserung. Mazlum Sünün (81.) und Taner Sünün per Freistoß (89.) fanden in Wetschens Schlussmann Kai Winkler ihren Meister.

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Verlängert: Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Verlängert: Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kommentare