SPIELER DES WOCHENENDES

Moritz Raskopp legt Raketenstart hin

Umtriebig und torgefährlich: Moritz Raskopp war beim Wetscher 5:1 gegen Burgdorf omnipräsent. Der 20-Jährige erzielte ein Tor selbst, legte zudem noch zwei weitere Treffer vor.
+
Umtriebig und torgefährlich: Moritz Raskopp war beim Wetscher 5:1 gegen Burgdorf omnipräsent. Der 20-Jährige erzielte ein Tor selbst, legte zudem noch zwei weitere Treffer vor.

Kann man mal so machen: In seinen ersten 72 Landesliga-Minuten liefert Moritz Raskopp zwei Vorlagen und trifft auch noch selbst. Das 5:1 seines TSV Wetschen zum Landesliga-Auftakt gegen die TSV Burgdorf bezeichnet Raskopp als „perfekten Start“.

Wetschen – Um 17.20 Uhr war der Nachmittag für Moritz Raskopp endgültig perfekt. Soeben hatte er sein erstes Landesliga-Tor erzielt. Und dabei blitzte seine ganze Klasse auf.

Die Szene zur Nachlese: Freistoß für den TSV Wetschen. Ricardo Tenti legt sich den Ball an der rechten Außenbahn zurecht, nahe der Grundlinie. Alle rechnen mit einer Flanke. Moritz Ras-kopp dümpelt zunächst am langen Pfosten rum, zieht dann einen Sprint in Richtung rechtes Strafraumeck an. Tenti versteht den Impuls, passt flach in den Sechzehner – und Raskopp vollstreckt aus zwölf Metern trocken ins rechte Toreck!

Der 20-Jährige strahlt mit der Sonne um die Wette, ballt die Fäuste, legt einen 360-Grad-Jubelsprung auf der Stelle hin, ehe Bruder und Außenverteidiger Finn Raskopp als erster Gratulant zur Stelle ist.

Trainer Marcordes: „Er hat ein überragendes Spiel gemacht“

Acht Minuten später war Feierabend für Stürmer Moritz Raskopp, Trainer Oliver Marcordes gönnte ihm in der 72. Minute mit der Auswechslung den verdienten Extra-Applaus. 5:1 führte Wetschen gegen die TSV Burgdorf. Dabei blieb es auch. Raskopps Arbeitszeugnis: Ein Tor und zwei Vorlagen in seinem ersten Landesliga-Startelfeinsatz. „Er hat ein überragendes Spiel gemacht“, betonte Marcordes. Raskopp selbst sprach von einem „perfekten Start“.

Im Frühjahr hätte er davon wohl nicht einmal zu träumen gewagt. Schmerzen im rechten Knie plagten Raskopp. Die Probleme hatten schon im Sommer 2020 begonnen: „Anfangs war ich relativ entspannt, dachte, das wird sich nach ein paar Wochen schon erledigt haben.“ Hatte es sich aber nicht. Raskopp tingelte von Physiotherapie-Termin zu Physiotherapie-Termin. „Es wurde nicht besser, und ich wusste nicht, was genau Sache ist. Das war schon eine schwierige Zeit“, erinnert sich der 20-Jährige, der eine Ausbildung zum Erzieher in der Kindertagesstätte am Müntepark in Diepholz macht. Erst eine Magnetresonanztomographie (MRT) brachte Gewissheit: Patellasehnen-Entzündung.

Durch lange Corona-Auszeit nichts verpasst

Nach der Diagnose schlug auch die Therapie an. Und so war er wieder bereit, als der TSV Wetschen in die Saisonvorbereitung einstieg. „Letztlich kann man sagen, dass die Corona-Pause für mich persönlich im sportlichen Bereich ein Glücksfall war“, sagt Raskopp: „So habe ich nicht wirklich was verpasst.“ Gerade beim Übergang vom Jugend- zum Herren-Spieler gelte es ja, Anschluss zu finden und zu halten.

Als Vierjähriger begann Moritz Raskopp in Diepholz mit dem Fußballspielen, ausgebildet wurde er dann später beim JFV Rehden. Dort spielte er als A-Jugendlicher auch Regionalliga, ehe er 2020 nach Wetschen ging. „Wetschen war meine erste Wahl. Natürlich war es ein Riesen-Faktor, dass mein Bruder hier spielt. Er hat mir schon vorgeschwärmt von dem Verein.“ Und Raskopp fand einen Trainer vor, der große Stücke auf ihn hält. „Moritz ist extrem quirlig, deshalb für die Verteidiger schwer zu greifen“, betont Marcordes: „Außerdem ist er extrem schnell, kann dieses Tempo durchgehend gehen.“ Der TSV-Trainer ist sich sicher: „Wenn er fit bleibt, wird sich Moritz ganz sicher einen Namen im Herren-Bereich machen.“ Mit seinen ersten 72 Minuten hat Raskopp den Anfang gemacht.

Ramiz coacht mich viel auf dem Platz. Ich fühle mich an seiner Seite sehr wohl. Zuletzt sagte er mir, dass ich mich tot laufe, dass ich zu viele unnütze Wege gehe.

Moritz Raskopp (21) über das Zusammenspiel mit Sturmpartner Ramiz Pasiov (33)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“
Chris Brüggemann knipst vierfach

Chris Brüggemann knipst vierfach

Chris Brüggemann knipst vierfach
Gräplers feines Füßchen knackt das Bollwerk Vatan

Gräplers feines Füßchen knackt das Bollwerk Vatan

Gräplers feines Füßchen knackt das Bollwerk Vatan
Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Kommentare