TSV Wetschen will in Heessel endlich spielen

Das Warten in den Startlöchern nervt

+
Wetschens Stürmer Oliver Ihnken (li.) soll die Akzente in der Offensive setzen.

Wetschen - So langsam nervt es. Da wird trainiert und trainiert – und am Ende fallen die Spiele am Wochenende dann doch wieder aus. Auch für Sonntag ist mieses Wetter vorausgesagt, das Auswärtsspiel des TSV Wetschen in der Fußball-Landesliga beim Heesseler SV (15.00 Uhr) steht auf der Kippe. „Richtig Spaß macht das momentan nicht“, räumt Wetschens Trainer Friedel Holle ein, „so kommen wir nicht richtig in Tritt.“ Zwar werde insgesamt ordentlich trainiert, „doch wir müssen Spiele absolvieren, um in unseren Rhythmus zu kommen. Aber selbst Testspiele können nicht ausgetragen werden“, berichtet Holle.

Sollte am Sonntag in Heessel doch gespielt werden, so steht der TSV Wetschen vor einer Aufgabe, die Holle als nicht unlösbar bezeichnet. Das Hinspiel ging zwar mit 2:4 verloren, „doch damals sind wir schnell ins offene Messer gelaufen, haben dann kurz nach der Pause noch einen blöden Elfmeter gegen uns bekommen“, erinnert sich der TSV-Trainer. Ansonsten aber sei es ein Spiel auf Augenhöhe mit auch vielen Chancen für Wetschen gewesen – und daher rechnet sich Holle nun im Rückspiel auch einiges aus. „Wenn die Fehler von damals nicht wiederholt werden und sich die Mannschaft an die Vorgaben des Trainerteams hält“, erklärt Holle.

Und die sind unmissverständlich. „Wir müssen aggressiv in die Zweikämpfe gehen, die Räume eng machen und dürfen dem Gegner keinen Platz zum spielen lassen“, fordert der TSV-Trainer: „Und dann muss es mit schnellem Umschaltspiel nach vorn gehen.“ Ein besonderes Augenmerk müssen die Gäste aber auf Heessels Topstürmer Mark Wielitzka (neun Saisontore) legen. „Der hat uns schon im Hinspiel zwei eingeschenkt“, weiß TSV-Trainer Holle. Personell muss Wetschen auf Jan Rösler und Danny Lange (beide Knieprobleme) verzichten.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

Simbabwes Militär verhandelt mit Mugabe

Simbabwes Militär verhandelt mit Mugabe

Jamaika-Sondierung: Trittin spricht von "Schmerzgrenze"

Jamaika-Sondierung: Trittin spricht von "Schmerzgrenze"

Die Queen und ihr Traumprinz feiern 70 Jahre Ehe

Die Queen und ihr Traumprinz feiern 70 Jahre Ehe

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Becker allein ist zu wenig

Becker allein ist zu wenig

Kommentare