Heute Bundesliga-Heimspiel gegen Mühlhausen

Werder hat noch eine Rechnung offen

+
Sascha Greber

Bremen - Hat Tischtennis-Bundesligist die 0:3-Champions-League-Schmach in Cergy verkraftet? Bereits die heutige Partie gegen den Post SV Mühlhausen dürfte Auskunft hierüber erteilen.

Um 19.00 Uhr empfängt der Deutsche Meister in eigener Halle die Thüringer und will laut Teammanager Sascha Greber unbedingt mit einem Sieg den vierten Platz festigen: „Das wäre ein wichtiger Schritt in Richtung Playoffs. Gegen den PSV dürfen wir auf keinen Fall patzen.“

Zumal die Hanseaten mit Mühlhausen noch eine Rechnung offen haben. Im Hinspiel unterlag Werder zur allgemeinen Verblüffung im „Thüringer Hexenkessel“ mit 2:3 – eine der größten Überraschungen der laufenden Saison. „Da haben wir einiges wieder gutzumachen“, gibt Greber unumwunden zu – und hofft das der Champions-League-Knockout keine Spuren bei den Grün-Weißen hinterlassen hat: „Das muss jetzt langsam aus den Köpfen raus sein. Wir hatten genug Zeit, unsere Wunden zu lecken. Ab jetzt zählt nur noch das Mühlhausen-Match. In Bestbesetzung sollte aber vor eigenem Publikum nichts anbrennen.“ · drö

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Sulinger Sause: „Oberliga, Oberliga, hey, hey, hey“

Sulinger Sause: „Oberliga, Oberliga, hey, hey, hey“

Mit Hans und Helmut

Mit Hans und Helmut

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Hegerfeld wechselt nach Lohne

Hegerfeld wechselt nach Lohne

Kommentare